Update Artikel zur Demo am 9.07. Rigaer 94 verteidigen! Investor*innenträume platzen lassen!

Seit nunmehr als 10 Tagen befindet sich die Rigaer 94 im erneuten Belagerungszustand. Die Tage waren geprägt durch zahlreiche Übergriffe, Schikanen sowie Festnahmen durch die Berliner Bullen auf der einen und zahlreichen Bundesweiten Soliaktionen, die Kraft und Mut geben, auf der anderen Seite. Die Ereignisse überschlagen sich von Tag zu Tag mehr, wir wollen mit diesem Artikel auf zwei prägnante Vorfälle der letzten Tage eingehen und ein Update zur Demo am 09.07. geben.

Das die alte Parole, „Staat und Nazis Hand in Hand„, nichts an Aktualität verloren hat, beweisen die jüngsten Vorfällen in der Rigaerstraße nochmals deutlich. So wurden auf dem Neonazistischen Blog „Halle-leaks.de“ Dateien veröffentlicht, auf denen die Namen von 10 Bewohner*innen der Rigaer 94 zu sehen sind. Das die Dateien von den Berliner Bullen an die Betreiber des Blogs weitergegeben wurden liegt dabei deutlich nahe, da es eben jene Berliner Bullen sind, die seit mehr als 10 Tagen Kontrollen an den Zugängen zur Riager 94 durchführen und von Bewohner*innen sowie Besucher*innen akribisch alle Daten erfassen.

Weiter