Schlagwort-Archiv: libertäre

Siempre Antifascista 22./23.11 Frankfurt (Oder) + Konzert!!!

Freitag, 22.11.2013, Infoveranstaltung im Kontaktladen Berliner Straße 24, ab 17:30:

„Libertäre Linke in Russland und ihr Umgang mit staatlicher Repression“

Nach dem gesellschaftlichen Aufschwung des Winters 2011/2012 hat Russland auf die Verschärfung der Repression gesetzt. Außer bekannten Prozessen, wie von Pussy Riot oder vom 6.Mai, gibt es eine ganze Reihe repressiver Maßnahmen, die das Leben im Lande in den nächsten Jahren prägen werden. Davon ist auch die libertäre Linke betroffen. In der Veranstaltung werdet ihr die Möglichkeit kriegen die Informationen aus erster Hand von einer Anarchistin aus Russland zu erfahren.

Freitag, 22.11.2013, Filmvorführung im Kontaktladen Berliner Straße 24, ab 20:00:

„161>88“

Die Dokumentation 161>88 (AFA ist groesser als HH) erzählt die Geschichte des Antifaschismus seit der politischen Wende Anfang der 1990er Jahre in Tschechien. In Eigenregie
von Aktivist_innen der Antifasisticka akce produziert, beschreibt sie aus ihrer Perspektive die letzten 20 Jahre im Kampf gegen Neonazis und andere Rassist_innen, ihren Aufstieg und Niedergang, aber auch von den Erfolgen und Rückschlägen der antifaschistischen
Bewegung.

93 min. mit Untertitel

Samstag, 23.11.2013, Infoveranstaltung im Kontaktladen Berliner Straße 24, ab 18:00 Uhr:

„Russland: Aktuelle Entwicklungen und libertäre Bewegungen“

Was geschieht aktuell in Russlands Metropolen ?
Wie organisieren sich zivilgesellschaftliche Initiativen, libertäre und antifaschistische Gruppen?
Und wie reagieren emanzipatorische Bewegungen und Linke auf die aktuellen regressiven politischen Entwicklungen, sei es die staatliche Hetze gegen Homosexualität, die Kriminalisierung von LGBT-Aktivisten_innen oder die mehrheitsgesellschaftliche Pogromstimmung gegenüber (vermeintlichen) Migranten_innen? Die Veranstaltung spannt einen Bogen zu den gesellschaftlichen Massenprotesten gegen die Fälschungen der russländischen Wahlen der Jahre 2011 und 2012 und beleuchtet deren Bedeutung für die Entwicklung und Positionierung der Protestbewegung und libertärer politischer Kräfte vor Ort. Desweiteren werden „aus erster Hand“ aktuelle Positionen und Diskussionen linker Bewegungen im Kontext der aktuellen politischen Situation vorgestellt und analysiert.

####KONZERT!!!####

Samstag, 23.11.2013, Konzert in der Garage auf dem Hinterhof der Berliner Straße 24, ab 21 Uhr:

Kyffpack (Crustcore / Berlin)
http://kyffpack.bandcamp.com/

X Walk Away X (Straight-Edge-Hardcore / Berlin)
https://www.facebook.com/xwalkawayx

Kenny Kenny Oh Oh (Grrrl-Punk / Leipzig)
http://kennykennyohoh.bandcamp.com/

https://www.facebook.com/events/465100433610695/?source=1

14.7.2013 Syndikat/Berlin: Die aktuelle politische Situation in Russland und libertäre Bewegungen

Was geschieht aktuell in Russlands Metropolen – unabängig von Putins Machtpolitik und außerhalb der Aufmerksamkeit europäischer Nachrichtenagenturen?

Wie organisieren sich zivilgesellschaftliche Initiativen, libertäre und antifaschistische Gruppen?

Ein Moskauer Anarchist und politischer Aktivist wird aus erster Hand erzählen, was für eine Rolle die gesellschaftlichen Massenproteste gegen die Fälschungen der russländischen Wahlen der Jahre 2011 und 2012 für die Entwicklung der Protestbewegung und libertärer politischer Kräfte vor Ort gespielt haben. Hierbei wird er vor allem die Rolle der anarchistischen Kräfte in den russischen Metropolen beleuchten und aus anarchistischer Sicht eine Prognose der gegenwärtigen Proteste und Entwicklungen vornehmen.

/// Sonntag, 14. Juli 2013 /// 20h /// Syndikat Weisestr. 56, U Boddinstr. ///

http://siempre.red-skins.de/

Libertäre Tage 2011 – 16.-25.09. in Dresden

Emanzipation. Herrschaftskritik. Utopien. Selbstorganisation. Solidarität. Unter dem Titel „Anarchie und Alltag“ finden dieses Jahr wieder Libertäre Tage statt. Geplant sind Vorträge, Workshops, Diskussionen, Filme, Stadtrundgänge und vieles mehr. Wir erhoffen uns einen produktiven Mix aus Theorie und Praxis, aus Kritik und Gegenentwürfen, Utopie und Alltag. Wir versuchen, möglichst günstige Rahmenbedingungen für spontane Ideenumsetzung und selbstorganisierte Prozesse zu schaffen. Auch wollen wir eigene Rollen hinterfragen und uns von der Herrschaftskritik selbst nicht ausnehmen. Hochgesteckte Ziele? CDU-Regierung. Massiver Sozialabbau. Nazi-Angriffe. Hausdurchsuchungen. Observation. Funkzellenauswertung. Denunziation antifaschistischen Engagements. Ermittlungen nach §129. In Sachsen kommt mensch zur Zeit nicht oft dazu, über Utopien nachzudenken. Also: Wenn, dann richtig

weiter

16.09. Libertäre Tage Dresden, „Anarchie und Alltag“

http://2.bp.blogspot.com/_qSbJ5o2Aj-U/SpG4C_4rlYI/AAAAAAAAAEI/wby4UgBNEdQ/s200/anti+capitalism.jpgEuch erwarten Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden, Konzerte, Partys, Demonstrationen, Kundgebungen, ein Straßenfest, Happenings und vieles mehr.

Behandelt werden Selbstverwaltung, Organisation, philosophische Theorien, Tipps und Tricks für den politischen Alltag, Herrschaftsmechanismen und ihre Ausdrucksformen als auch anarchistische Theorien.

weiter