Schlagwort-Archiv: groß

12.6.2014 Berlin: 1 Jahr BrandenburgAbend in der SchreinA

Das Jahr ging fix rum. Es gab verschiedene Informationsveranstaltungen rund um das Politgeschehen in Brandenburg. Deswegen feiern wir Geburtstag!
Ob Überwachung durch den VS, die rassistische Mobilmachung gegen Asylbewerberheime oder Informationen zu Neonazistrukturen. An den Austausch zwischen Berlin und Brandenburg wollen wir unbedingt weiter festhalten! Also kommt vorbei um mit uns unser einjähriges zu feiern! Wir meinen es ernst: Spiel und Spaß für Groß und Klein erwartet euch, neben unseren allseits beliebten Schmaus und Braus. Berlin ist keine Scheibe!

14.5.2014 Berlin-Pankow: Demonstration: Nein zu AfD und Querfront! Den rechten Vormarsch stoppen!

Gegen die AfD/Jürgen Elsässer-Veranstaltung

Die Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) veranstaltet am 14. Mai im Restaurant „Schönholzer Heide“ (Heinrich-Mann-Str. 31) in Pankow-Niederschönhausen eine Veranstaltung mit Jürgen Elsässer, dem Herausgeber des neurechten Magazins COMPACT, unter dem Titel “Wie wird Deutschland wieder souverän?” Jürgen Elsässers COMPACT- Magazin veranstaltet zahlreiche Konferenzen, auf denen beispielsweise Vorträge von Thilo Sarrazin zu hören sind. Neuerdings hat Elsässer in der Unterstützung der Berliner „Montagsdemos“ ein weiteres Beschäftigungsfeld gefunden. Die Partei gehört mittlerweile zu den stärksten rechts-konservativen Sammelbewegungen. In der AfD finden Islam-Gegener*innen, Anti-Asyl-Hetzer*innen, Abtreibungsgegner*innen und eine Vielzahl an Marktradikalen, die versuchen, ihre Privilegien zu sichern, einen Platz. Aus diesen Gründen ist die hetzerische Liaison zwischen Elsässer und der AfD, führenden Vertreter*innen der Neurechten, nicht zu dulden – weder am 14. Mai in Pankow, noch anderswo.

Infos: www.rechtenvormarschstoppen.antifa-nordost.org | www.antifa-nordost.org | www.antifa.blockupy.org

Material:
Aufruf:
Kopiervorlage
Flyer (JPG): groß, klein / Rückseiten (mit Text) | Flyer-Kopier-Vorlage: 1 & 2 | Plakat: A4-Kopiervorlage (JPG): bunt, s/w | Anti AfD/Elsässer-Logo: groß, klein |
Texte: Demo-Aufruf | Pressemitteilung |

Mi. 14.05.2014 | 17.30 Uhr | S-Bhf. Pankow

3.12.2013 K-Fetisch/Berlin: Skandinaviens extreme Rechte

Den skandinavischen Ländern eilt der Ruf toleranter, sozial ausgewogener  und gut funktionierender Gesellschaften voraus. Im Schatten dieser Perspektive hat sich aber ein immenser Rechtsruck vollzogen. Parteien der extremen Rechte erreichen hier Wahlergebnisse, welche im Vergleich zu Deutschland um ein Vielfaches höher sind.

Spätestens der Massenmord von Anders Behring Breivik in Norwegen zeigt,  welches mörderische Potenzial die extreme Rechte in den skandinavischen Ländern hervorbringen kann. So groß das Entsetzen über seine Tat ist, so weit verbreitet sind in Skandinavien Fragmente seiner Gedankenwelt.

Eine Veranstaltung soll über die Situation in Skandinavien informieren. Es referiert Tobias Alm, der Herausgeber des Sammelbands »Rechtspopulismus kann tödlich sein! Entwicklung und Folgen des Rechtsrucks in Skandinavien« ist.

Dienstag | 3.12.2013 | 19 Uhr | k-fetisch (Wildenbruchstraße 86)

27./28.9.2013 Potsdam: 5 Jahre La Datscha

Wir werden 5Jahre,
kommt vorbei und feiert mit uns!!!
Freitag 27.09. 21Uhr
Rocksteady Friday am Strand (bei Regen ziehen wir rein)
Volt Age/ ex Der Dritte Mann !!!
Nonstop Stereo/Kassel (ex Bash!)/Punkrock mit Kopf und Herz

Samstag 28.09. 21 Uhr
Turbine Stollprona/Sound of Marzahn
Plastic Propaganda/77er Punkrock aus Hamburch
+ very Special Guests
danach Disko Disko Disko
Es wird groß!!!

Dortmund: Heraus zum 1. Mai: Gegen Nazis – Gegen Lohnarbeit!

Am 1. Mai 2013 wollen Dortmunder Neonazis, die sich gezwungenermaßen aktuell in der extrem rechten Partei „Die Rechte“ organisieren, am Maifeiertag aufmarschieren. In diesem Text wollen wir euch einen Überblick über den Stand der Dinge und erste Infos zu den Gegenprotesten zur Verfügung stellen.

Zuletzt konnte ein solcher Versuch am 1. Mai 2007 durch entschlossenen antifaschistischen Protest stark eingeschränkt werden. Danach war der 1. Mai für Neonazis vorerst nicht mehr nach Dortmund zu holen. Auch der Versuch, am 1. Mai 2012 eine Demonstration in Dortmund anzumelden, musste vom Anmelder Dennis Giemsch zurückgezogen werden. Innerhalb der rechten Szene war der Unmut darüber zu groß geworden, dass die Dortmunder Kameraden versuchen wollten, neben den regelmäßigen Aufmärschen Anfang September auch noch den 1. Mai ins Haus zu holen.

Zwischen den Jahren 2007 und 2013 machten die Dortmunder Neonazis lediglich am 1. Mai 2009 von sich reden und sorgten für bundesweite Schlagzeilen, als es ihnen gelang, die organisatorische Dummheit der Dortmunder Polizei gegenüber den Neonazis auszunutzen. Damals zogen rund 400 Neonazis randalierend durch die Dortmunder Innenstadt und griffen vereinzelt Teilnehmer_innen der zentralen DGB-Demonstration an.

Weiter

28.3.2013 Irving Zola Haus/Berlin: „Rechter Terror/Verfassungsschutz – eine lange deutsche Tradition?“

Berlin, 28.03.2013, ab 20:00 Uhr im Irving Zola Haus – Soziales Zentrum Kreuzberg, Ohlauer Str. 12

ReferentInnen: Kampagne „Rassismus tötet“ und Markus Berndhardt (Mitglied bei VVN-BdA und Autor des Buches „Das braune Netz: Naziterror – Hintergründe, Verharmloser, Förderer“.

Im April 2013 beginnt in München der Prozess gegen die faschistische NSU, die zahlreiche MigrantInnen ermordet hatte. Es ist zu befürchten, dass der Prozess zur Farce verkommt, bei dem Hingergründe und Mittäter aus faschistischen Kreisen, Politik und Geheimdienst verschleiert werden sollen. Deswegen wird in München zum Prozessauftakt  eine bundesweite unabhängige antifaschistische Groß-Demonstration stattfinden. Infos: http://nsuprozess.blogsport.de | https://nsuleaks.wordpress.com

Mit veganer Volxküche ab 19.30 Uhr, nach der Veranstaltung Solitresen.

VeranstalterInnen: Internationalistischer Abend & Kampagne „Rassismus tötet“

21.1.2012: Babelsberg 03 vs. Wacker Burghausen

Und los geht´s nach der kurzen Winterpause am kommenden Samstag gegen Burghausen im Karli:

Zum ersten Punktspiel des neuen Jahres erwartet unsere Mannschaft am kommenden Sonnabend den SV Wacker Burghausen im Babelsberger Karl-Liebknecht-Stadion. Die Gäste aus Bayern belegen mit 29 Punkten Rang 9 der Tabelle. Unsere Nulldreier folgen mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 12. Im Hinspiel trennten sich beide Teams im Sommer 2011 an der deutsch-österreichischen Grenze 1:1 Unentschieden.

Der SV Wacker verfügt über einen hochkarätig besetzten und zum Teil erst- und zweitligaerfahrenen Kader, in dem Youssef Mokhtari, Nicky Adler, Alexander Eberlein oder Sebastian Glasner noch herausragen. Dennoch blieb das Team teilweise hinter den hohen Erwartungen zurück. Besonders auswärts tut sich die Mannschaft schwer. Erst ein Sieg gelang auf fremden Geläuf.

Unsere Mannschaft bestätigte beim letzten Testspiel-Erfolg im heimischen Karli gegen den Zweitligisten Hansa Rostock (2:1) ihre Effektifität im Torabschluss, zeigte aber auch die bereits bekannten Wackler im Abwehrverhalten. Alle Spieler bekamen noch einmal Gelegenheit sich zu präsentieren. Trainer Dietmar Demuth muss weiterhin auf die Langzeitverletzten Christian Groß und Florian Grossert verzichten.

Angesichts der engen Tabellenkonstellation erwartet die Zuschauer ein spannendes Spiel im Karli. Wir bitten alle Besucher die Möglichkeit des ..:: Kartenvorverkaufs ::.. und öffentliche Verkehrsmittel zur Anreise zu nutzen! Es spart Ihnen lästige Wartezeiten an den Kassen am Spieltag.

Anstoß im Karli ist um 14 Uhr.

Berliner Treffpunkt ist um 11.50 Uhr am S-Bahngleis am Alexander Platz in Fahrtrichtung vorne!

Scortesi auf Facebook

03Nuller_innen