Schlagwort-Archiv: genossin

1 Jahr illegal – Schöne Grüße!

12 Monate ist es nun schon her als ich mich dazu entschloss die mir durch Stuttgarter Justizbehörden erneut verhängte Haftstrafe nicht anzutreten und mir dass was mir zusteht – meine Freiheit – stattdessen einfach selbst zu nehmen. Heute kann ich sagen dass sich dieser Schritt auf jeden Fall gelohnt hat und ich mit dieser Entscheidung gut leben kann. Der Kampf geht weiter – drinnen und draußen!

Vorab:

Ich bringe das hier zu Papier für alle Genossen die sich hinter Gittern befinden und sich bis heute nicht haben brechen lassen – Grüße an Thomas Meyer-Falk  gleich auch mal an dieser Stelle – und alle linken Aktivisten die man mit Hilfe von u.a. Gesinnungsparagraphen zu kriminalisieren ersucht (aktuell gerade auch ein weiteres Mitglied von RASH Stuttgart). Alle politischen Gefangenen weltweit und alle, die sich für den Kampf um Befreiung und für eine revolutionäre Perspektive einsetzen. Aber auch für jene, die immer schon davon geträumt haben nur einmal aus ihrem bürgerlichen Leben auszubrechen und nicht mehr so zu funktionieren wie das Vater Staat mit repressiven Mitteln in einer kapitalistischen Zwangsgesellschaft abnötigen will, in der der Hauptfeind für den Unterdrückungsapparat links steht. Natürlich geht das auch raus an alle Genossen, Fam & Friends, die bis heute an meiner Seite stehen, sich weiterhin solidarisch zeigen und sich für den Kampf in kapitalistischer „Freiheit“ entschieden. Gleichzeitig möchte ich die Gelegenheit nutzen um auch von meiner Seite aus nochmal an unsere verstorbene Genossin Alex zu erinnern. Der Antirepressionsbereich war eines ihrer Hauptthemen in ihrem politischen Leben und auch sie trug ihren Teil dazu bei dass mir die Stammheimer U-Haft Situatuion 2012 unterm Strich mehr gutes als schlechtes brachte und ich diese Zeit produktiv nutzen konnte. So tat sie es auch zahlreichen anderen Genossen gleich und war am Ende selbst von staatlicher Repression betroffen. Liebe Genossin, folgendes geht auch und besonders an Dich. Danke für alles was Du für uns und die Bewegung getan hast. In unseren Kämpfen wirst Du immer weiterleben!