Neonazis greifen Briten an

Hetzjagd durch Bahnhof nach Fußballspiel.

Nach einem Fußballspiel am Montag voriger Woche, haben Neonazis einen Briten durch den S-Bahnhof Gesundbrunnen gehetzt und angegriffen. Am vergangenen Wochenende erhielten die Tatverdächtigen dann Besuch von der Polizei – die hatte einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnungen von sieben mutmaßlich rechtsmotivierten Tatverdächtigen erwirkt.

Die Männer im Alter von 15 bis 27 Jahren sollen am 26. März nach dem Fußballspiel BFC Dynamo gegen Union II im Ludwig-Jahn-Sportpark in Prenzlauer Berg gewalttätig geworden sein: Die Fußballfans, die laut Bundespolizei BFC-Anhänger sind, stehen in Verdacht, auf dem S-Bahnhof Gesundbrunnen in Wedding den dunkelhäutigen Briten als „Scheiß Neger“ beschimpft und angegriffen haben.

Weiter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *