Nauen: Erneute Neonazikundgebung gegen Flüchtlingsunterbringung

Am frü­hen Frei­tag­abend sind Neo­na­zis erneut in der havel­län­di­schen Klein­stadt Nauen auf­mar­schiert. Die Ver­an­stal­tung war als sta­tio­näre Kund­ge­bung ange­mel­det wor­den und fand in einem Plat­ten­bau­vier­tel im Süd­os­ten der Ort­schaft statt. Die neo­na­zis­ti­sche Ver­samm­lung rich­tete sich ein­mal mehr gegen die von den gewähl­ten Vertreter_innen der Stadt beschlos­sene Auf­nahme von Flücht­lin­gen in Nauen. Eine Gegen­kund­ge­bung der Initia­tive „Nauen für Mensch­lich­keit“ in der Feld­straße Ecke Bre­do­wer Straße wurde zwar, trotz sehr kurz­fris­ti­ger Mobi­li­sie­rung, immer­hin von 20 Men­schen besucht, blieb jedoch weit­ge­hend unbe­ach­tet. Mög­li­cher­weise, weil ent­spre­chende Aus­drucks­mit­tel, wie Pla­kate oder Trans­pa­rente, fehlten.

Weiter