Gewalt gegen Frauen und Punks

Templin (ipr) Vergangenen Freitag hatte der rechte Schläger Steven W. seine ersten großen Auftritte in Templin nach seiner Haftentlassung im November 2011.

Gegen 15:00 Uhr soll er in einer Gruppe von 15 Jugendlichen am Zentralen Busbahnhof in Templin den Hitlergruß gezeigt und dazu gerufen haben: „Sieg heil! Grüß den Führer!“ Danach soll er einem jugendlichen Punk erklärt haben, dass er ihm den Schädel eintreten werde, wenn er sich noch einmal in Templin blicken ließe. Der junge Punk verließ den Busbahnhof und erstattete später Anzeige.

Gegen 22:00 Uhr soll Steven W. gemeinsam mit Michael G. auf dem Templiner Marktplatz drei Frauen attackiert haben. Die beiden Männer sollen die Frauen sexuell belästigt und versucht haben, ihnen Zigaretten abzunehmen. Als die Männer ihr Ziel nicht erreichten, sollen sie auf zumindest ein Frau eingetreten und eingeschlagen haben.

Die Polizei ermittelt in diesem Zusammenhang wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchter Nötigung. Dazu kommen noch die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und versuchter Nötigung vom Nachmittag.

Quelle

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *