Frankfurt/Oder – Nazis in die Knie gezwungen

600 Antifaschist_innen verhindern Naziaufmarsch in Frankfurt (Oder). Aufmarsch kam nur 300 Meter weit und musste wieder umdrehen. 120 Nazis aus Berlin, Ost- und Westbrandenburg sowie Sachsen-Anhalt beteiligten sich am Aufmarsch. Weitere Naziaufmärsche im Land Brandenburg angekündigt. Am Samstag, den 24. März, demonstrierten 600 Menschen gegen einen Naziaufmarsch von Freien Kräften und NPD in Frankfurt (Oder). Die Nazis stellten die Demonstration unter das Motto „Grenzen dicht! Raus aus dem Euro!“.

Aufgerufen hatten die NPD Brandenburg und der Freundeskreis Nordbrandenburg, um die ehemalige Kameradschaft Märkisch-Oder-Barnim. Dem Aufruf folgten Neonazis aus Berlin, Ost- und Westbrandenburg sowie Sachsen-Anhalt.

Bereits am Vormittag hatten mehrere hundert Menschen den Hauptbahnhof blockiert und folgten damit dem Aufruf des Bündnisses „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“. Trotz der gut aufgestellten Blockaden, konnte die Polizei die rund 120 Nazis über einen Schleichweg zum Startpunkt am Stadion der Freundschaft geleiten.

Weiter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *