Bullenrepression in Warschau – Demo am 22.11.2011 in Berlin

 Gegen Repression und Polizeigewalt in Warschau 

Dienstag, 22.11.2011 – Demo zur polnischen Botschaft 
 
16:30 S-Bhf Grunewald
 
Am 11. November wurde zu Protesten gegen einen Aufmarsch von Neofaschist_innen in Warschau anlässlich des polnischen Unabhängigkeitstages aufgerufen. Bereits kurz nach ihrer Ankunft am Morgen wurden mindestens 66 aus Deutschland angereisten Antifaschist_innen von polnischen Bullen verhaftet. 

Unter dem Vorwand einer Personalienkrontrolle wurden alle Besucher_innen eines Cafés mit dem Versprechen, danach ihren Weg fortsetzen zu können, herausgebeten. Ihnen wurde angedroht, dass im Falle der Nichtbefolgung das Café gestürmt würde. Daher verließen mindestens 66 Personen das Café, wurden allerdings umgehend in Gefangenentransporter gesetzt und in Gefangenensammelstellen gebracht. Offensichtlich geschah dies nach der Feststellung, dass sich unter den freiwillig herausgekommenen Personen einige mit deutschem Pass befanden. 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *