[B] „BärgIdA und Freunde“ am 6. Februar in Berlin

Let’s Fight White Pride
Am kommenden Samstag, 6. Februar, mobilisiert „BärgIdA und Freunde“ zu einer Demonstration am Berliner Hauptbahnhof. Bereits beim 3. Potsdamer Abendspaziergangs des PEgIdA Ablegers „PogIdA“ kündigte Chrsitian Müller an, am 6. Februar zusammen mit den Freund_innen aus Rathenow, Nauen und Berlin eine Demonstration in Berlin durchzuführen.

Nun ist die Katze aus dem Sack!

Seit Freitag ist nun bekannt, dass sich die Rassist_innen ab 14 Uhr unter dem Motto „Für Festung Europa-Fortress Europe – Unsere Kultur. Unsere Länder. Rettet unsere Zukunft. Vereint für bessere Zukunft unserer Kinder“ am Washingtonplatz hinter dem Hauptbahnhof treffen wollen. Das Datum ist dabei nicht zufällig gewählt. Hat doch PEgIdA in Dresden einen europaweiten Aktionstag ausgerufen

Das Kind beim Namen nennen

Hinter den vermeintlich bürgerlichen Protest stecken organisierte Neonazis. Dies macht nicht zuletzt die krude Zusammensetzung der Besucher_innen der Abendspaziergänge deutlich. Viel mehr zeigt sich dies an den Organisator_innen und ihrem Umfeld. Drei ausfühliche Recherche-Artikel sollen an dieser Stelle Erwähnung finden:

BärGIDA http://nobaergida.blogspot.com/2015/07/wer-ist-bargida.html
BärGIDA https://www.antifa-berlin.info/news/1085-brgida-eine-einschtzung
PoGIDA http://arpu.blogsport.eu/2016/01/26/pegida-potsdam-rassist_innen-und-neonazis/

Weiter