9.12.2011 Stuttgart: Freiheit für Chris! – Konzert und Kundgebung

Am 9. und 10. Dezember wollen wir ein weiteres Mal deutlich machen, dass die andauernde Untersuchungshaft gegen unseren Freund und Genossen  Chris nicht hinzunehmen ist.  Wir akzeptieren keine Verurteilung und setzen der Isolierung unsere Solidarität entgegen. Kommt zum Soli-Konzert und der Knastkundgebung vor der JVA Stammheim!

Am Freitag, den 16.September wurde Chris zu einer Haftstrafe von 11 Monaten verurteilt, gegen die er Berufung einlegte. Vorgeworfen wird ihm die Beteiligung an antirassistischen Protesten gegen einen „islamkritischen Kongress“ und den Gründungsparteitag des Landesverbandes der Partei „Die Freiheit“ Anfang Juni diesen Jahres. Im Rahmen dieser Aktivitäten soll der Antifaschist an zwei Körperverletzungsdelikten beteiligt gewesen sein. Chris sitzt nun seit etwa vier Monaten in Untersuchungshaft in Stuttgart-Stammheim. Eine unter anderem mit fehlenden sozialen Bindungen begründete Fluchtgefahr dient als Begründung dessen.

Haftstrafen sind schon immer ein Mittel gewesen politische AktivistInnen von ihrem Umfeld zu isolieren, andere abzuschrecken und von politischem Engagement abzuhalten. Nicht zuletzt sollen so bestehende fortschrittliche Strukturen geschwächt werden. Gerade in Zeiten in denen die kapitalistischen Widersprüche für immer mehr Menschen spürbar werden und die Destruktivität des Systems stärker ersichtlich wird, wächst das Potential für Widerstand. Davor haben die Herrschenden natürlich Angst – insbesondere dass sich der Widerstand nicht mehr systemkonform entwickelt, sondern eine andere Gesellschaftsordnung zum Ziel hat, die die bisherige von der nur wenige profitieren, abschaffen wird. Der ständigen Armut, dem Rassismus und dem Krieg der herrschenden Verhältnisse setzt dieser Widerstand eine Gesellschaft ohne Ausbeutung, Unterdrückung und Diskriminierung entgegen.

So sehr wie die Krise immer breitere Teile der Gesellschaft treffen wird, nehmen Repression und die Kriminalisierung von linkem Widerstand zu. Wir werden in Zukunft vermutlich häufiger damit konfrontiert sein, dass GenossInnen kriminalisiert und mit Hilfe von Haftstrafen von uns isoliert werden sollen.

Unsere Solidarität gegen ihren Knast und ihre Mauern!
Gehen wir am Samstag den 10. Dezember gemeinsam zur JVA nach Stuttgart-Stammheim um Solidarität praktisch werden zu lassen!

Solikonzert
Freitag, 9. Dezember 2012
21:00 Uhr Linkes Zentrum Lilo Herrmann (Böblingerstr. 105, 70199 Stuttgart)
Produzenten der Froide (AFA Skinhead Rock’n’Roll)
Enraged Minority (Streetpunk)
DJ Hammer und Sichel (Punkrock)

Solikundgebung
Samstag, 10. Dezember 2012
16:00 Uhr – Kreisverkehr vor der JVA Stammheim
(erreichbar mit dem U15 Ersatzverkehr)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *