26.9.2015 Leipzig: Enough is Enough! – Rassistische Zusammenrottungen verhindern!

Am 26. September wollen die rechte Gruppierung „Widerstand Ost West“ und der selbsternannte „GIDA-Dachverband“ im Sinne eines gemeinsamen Aktionstages des nationalistischen Mobs, in Leipzig aufmarschieren. Bei den Organisator*innen handelt es sich dabei um zwei von zahlreichen Splittergruppen einer umfassenderen Welle aus nationalistischen bis offen faschistischen Mobilisierungen: „Hooligans gegen Salafisten“, sich als Bürgerwehren gerierende Facebook-Gruppen, oder die Pegida-Bewegung und ihre zahlreichen Ableger wie die Leipziger “Legida”. Seit gut einem Jahr überziehen reaktionär gesinnte Bewegungen sowohl soziale Netzwerke als auch die Straßen mit einer Mischung aus rassistischer, chauvinistischer und kaum verdeckt faschistoider Hetze.

Antifaschistische Bewegungen stehen momentan zweifelsohne der größten rassistischen Mobilmachung der letzten 20 Jahre gegenüber. Wir sehen uns dabei mit einem Schulterschluss der politischen Rechten und ihrem Versuch eine neue nationalistische Dynamik auf der Straße zu entwickeln konfrontiert. Seitdem die Hauptakteur*innen der Pegida-Bewegung aus Dresden, Leipzig und Chemnitz ihre Zwistigkeiten beigelegt haben und gemeinsam öffentlich auftreten, sind deren wöchentlichen Teilnehmer*innenzahlen wieder deutlich gestiegen. Die sächsische Vernetzung agiert auf hohem Niveau.

Weiter