15.7.2015 Sputnik/Potsdam: Wenn Wegschauen tötet- Zum NSU-Komplex

mit Katharina König

Der Abschlussbericht des Thüringer Untersuchungs- ausschusses zum „Nationalsozialistischen Untergrund“ hat bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der „Verdacht gezielter Sabotage“ kann laut den Mitgliedern des Ausschusses nicht ausgeschlossen werden. Den „Sicherheitsbehörden“ wird bei der Fahndung nach dem untergetauchten NSU-Kerntrio „Versagen auf ganzer Linie“ bescheinigt.
In dem Vortrag werden die in Jena damals bestehenden gesellschaftspolitischen Bedingungen, welche zur Entstehung des NSU führten, detailliert dargestellt. Außerdem werden die Verwicklungen des Verfassungsschutzes und das den NSU unterstützende Nazi-Netzwerk thematisiert.
Katharina König saß im ersten Thüringer Freitag NSU-Untersuchungsausschuss und wird auch dem zweiten Ausschuss angehören.

Beginn: 20.00 Uhr