Übersicht über die kommenden großen Nazidemos in Berlin

Alerta Berlin!
Hier folgt eine Übersicht über die nächsten größeren Rassist*innendemos in Berlin.

05.11. „Merkel muss weg“ am Hauptbahnhof, „Hand in Hand“ in der City West
04.03. „Merkel muss weg“ am Hauptbahnhof
06.05. „Merkel muss weg“ am Hauptbahnhof
02.09. „Merkel muss weg“ am Hauptbahnhof

Als Hauptakteur rassistischer Aktivitäten im Demonstrationsbereich hat sich „Wir für Berlin & Wir für Deutschland“ herauskristallisiert. Diese organisieren die „Merkel muss weg“-Demos am Hauptbahnhof und konnten im März, Mai und Juli 2500, 1800 respektive 1300 Menschen mobilisieren. Nahmen an der Demo im März noch tatsächlich vielen sogenannte besorgten Bürger*innen teil (ähnlich wie bei NPD-Tarndemos unter dem Label „Nein zum Heim“), war das Spektrum der Teilnehmenden im Juli ganz klar hart rechts bis neofaschistisch. Identitäre Bewegung, III. Weg, Autonome Nationalisten, diverse Kameradschaften und Hoolgruppen aus dem ganzen Bundesgebiet, hauptsächlich aber Ostdeutschland, waren zugegen.

„Wir für Berlin & Wir für Deutschland“ ist eine Tarnlabel und mehr oder weniger direkt an rassistische und menschenfeindliche Kleinstpartei „Pro Deutschland“ angeschlossen. Als Anmelder und Kopf der Demo fungiert Enrico Stubbe. Eine weitere Mitorganisatorin ist Alexandra Maier. Stubbe und damit WfD haben Kontakte in die gewaltbereite Hoolszene, allen voran zum „Bündnis Deutscher Hooligans“ um Enrico Schottstädt aka Schotte. Dieser hatte im August 2015 versucht, eine Flüchtlingsunterkunft an der Landsberger Allee / Blumberger Damm anzuzünden. Der B.D.H stellt unseres Wissens nach die Ordnerstruktur der „Merkel muss weg“-Demos.

Weiter