Totschläger zeigt noch immer keine Reue

Naziskin Sascha Lücke tötete vor 16 Jahren Sven Beuter in Brandenburg an der Havel

Sascha Lücke macht keinen Hehl aus seiner Gesinnung. Auf seinem Facebookprofil finden sich zahlreiche aktuelle Fotos, auf denen er sich öffentlich zum (neo)nazistischen Milieu bekennt. Offenbar selbstangefertigtes Foto zeigen Teilnehmer_innen eines (Neo)naziaufmarsches am 26. März 2011 in Brandenburg an der Havel, auf anderen Bildern post der betont kurzhaarige Lücke als Oldschool-Naziskin mit eindeutigen Bekennershirts. Auch seine Tattoos die er freimütig der Öffentlichkeit preisgibt drehen sich um Germanenkult und die symbolisch vielfach im (neo)nazistischen Milieu verwendete so genannte „Schwarze Sonne“. Auf seinem Rücken hat sich Lücke zudem den Slogan „No Remorse“ eintätowieren lassen.

„No Remorse“ (engl. „Keine Reue“) ist nicht nur der Name einer englischen Naziskinband, die während einer (neo)nazistischen Konzertveranstaltung im Jahr 1992 auf dem Marienberg in Brandenburg an der Havel aufgespielt hat, sondern auch ein Bekenntnis. Denn „keine Reue“ zeigt Sascha Lücke offenbar gegenüber der Tat, die einem Menschen vor 16 Jahren das Leben gekostet hat.

Weiter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *