Kategorie-Archiv: Infoveranstaltung

9.12.2011 FAU-Lokal/Berlin: Prekarisierungsdruck durch Hartz IV

Am Fr, 9. Dezember um 20.00 Uhr | Ort: FAU-Lokal, Lottumstr. 11 (nahe U2 Rosa-Luxemburg-Platz)

Die FAU Berlin befindet sich derzeit in einem Arbeitskonflikt mit dem Spätkauf „Mumbai Corner“ in der Samariterstraße in Friedrichshain. Ein Mitglied der Basisgewerkschaft hatte dort mehrere Jahre unter extrem prekären Bedingungen gearbeitet und fordert nun rückwirkend den für die Einzelhandelsbranche üblichen Lohn ein. Manche mögen sich in diesem Zusammenhang die Frage stellen, warum jemand überhaupt über einen solch langen Zeitraum unter solchen Umständen arbeitet. Ein Grund hierfür ist in den Lebensbedingungen der Menschen, die ALG II beziehen, zu finden, was auch für den Betroffenen in diesem Fall zutrifft.

weiter

17.12.2011 Mehringhof/Berlin: „…. Rechtspopulismus und die Linke“

Die bisherige Geschichte der BRD ist ohne die Existenz rechtsradikaler Parteien undenkbar. Richtete sich deren Rassismus über viele Jahrzehnte gegen „die Ausländer“ schlechthin, entwickelte sich nach dem 11. September 2001 im rechten Lager eine Strömung, die sich auf den Kampf gegen Muslime spezialisierte. Das Besonderedaran sind die ideologischen Schnittstellen zu Strömungen der Linken. Derenoffene Flanke ins rechtspopulistische Lager ist Resultat eines Jahrzehnts „antideutscher“ Debatten. Was als Kritik an der vorgeblichen „Volksnähe“ von klassenkämpferischen Positionen begann, hat sich längst in ein kulturrassistisches Aussteigerprogramm für angebliche Ideologiekritiker_innen gewandelt. Bislang scheint die Linke nicht fähig oder willens, sich dieser Entwicklungzu zu stellen und die Flanke ins rechtspopulistische Lager zu schließen. Um eine überfällige Debatte über diesen Zustand zu befördern, laden wir am 17. Dezember 2011 um 19 Uhr zu einem TREND-Teach-in im Mehringhof ein.

Es diskutieren:
Gerhard Hanloser (Sozialwissenschaftler)
Bernhard Schmid (Jurist)
Attila Steinberger (Publizist)
Moderation: Georg Klauda, Karl-Heinz Schubert

17.12.2011 | 19:00 Uhr | Veranstaltungssaal Mehringhof (Gneisenaustraße 2a)

weiter

„Recht auf Stadt“ – Vortrag und Gespräch zum Thema Stadtraum, Boden und Liegenschaftspolitik

All diese Bewegung kämpfen um „Ein Recht auf Stadt für alle“ und fordern dazu auf diese neu zu denken, sie fordern eine Ende des Ausschlusses, eine Ende des Ausverkaufs der Stadt und ein Ende der Unterordnung des Sozialen unter Marktinteressen.

Ein kurzer Abriss, der Gemeinsamkeiten und Unterscheidendes der verschiedenen Kämpfe herausarbeitet. Unterstützt durch Teile der umgebenen Ausstellung und ihren gesammelten Eindrücken.

„Recht auf Stadt“-Vortrag, 29.11.2011, 19:00, Kunsthalle am Hamburger Platz (Gustav-Adolf-Straße 140)

und danach ab 19:30 im Gepräch mit Leonie Baumann, Rektorin der Kunsthochschule Weißensee und Mitinitiatorin der Initiative Stadt Neu Denken zum Thema „Stadtraum-, Liegenschafts-, u. Bodenpolitik“

Vortrag und Gespräch findet im Rahmen der Finissage der Ausstellung „Zeitreise – von der Einkaufsquelle zur Kunsthalle“ statt, welche noch am Mo. dem 28.11.2011 von 12:00-19:00 und am Di. dem 29.11 von 12:00 – Partyende geöffnet ist.

weiter

7. Dez. 2011: Anwohner_innengespräch – „Stop Thor Steinar“

7. Dezember 2011, 19.30 Uhr, Frei-Zeit-Haus Weißensee
Pistoriusstraße 23, 13086 Berlin

Nach der Eröffnung des “Thor Steinar”-Ladens “Tönsberg” in Weißensee, liegt es nun an uns allen, gemeinsam Strategien gegen das neue rechte Ladengeschäft im Kiez zu entwickeln. Darum laden verschiedene Akteure aus Weißensee und dem Großbezirk Pankow zu einem Anwohner_innengespräch.  Auf dem Podium wird es kurze Inputs zum Thema geben, im Anschluß wollen wir über die Frage “Wie weiter mit dem Protest?” diskutieren.

Sagt euren Freund_innen bescheid. Den “Tönsberg”-Shop bekommen wir nur gemeinsam weg.

weiter

Berlin: Buchvorstellung „Black Flame“

Am Mi, 30. November um 20.00 Uhr | Ort: FAU-Lokal, Lottumstr. 11 (nahe U2 Rosa-Luxemburg-Platz)

Lucien van der Walt von der Universität Witwatersrand/Johannesburg (Südafrika) stellt das Buch „Black Flame. The Revolutionary Class Politics of Anarchism and Syndicalism“ vor (mit deutscher Übersetzung). Der Band ist Teil des im englischsprachigen Raum viel diskutierten „Counterpower“-Projekts, das sich um eine Aufarbeitung revolutionärer Theorie und Praxis im Anarchismus und Syndikalismus bemüht.

weiter

14.11.2011 Schreina47/Berlin: INPUT.Spezial

Anlässlich des bevorstehenden Silvio-Meier-Gedenkens blickt Input.Berlin auf Entwicklungen der berliner Neonazi-Szene in den letzten zwei Jahrzehnten zurück. Dabei stehen deren Wandel, zentrale Akteure und die aktuelle Situation im Fokus.

Referent_in: Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum Berlin e.V. (Apabiz)

Termin: Dienstag 14.11.2011 | Schreina47 | Schreinerstr. 47 | F-Hain

10.11.2011 Projektraum H48/Berlin: Antifa-Tresen und Infoabend zur Antifa-Demo in Greifswald

Die Autonome Neuköllner Antifa lädt zum Antifa-Tresen ein, mit leckeren Cocktails, netten Menschen sowie Spiel, Spaß und Spannung: Wer Lust hat, kann Kickern oder Karten spielen. Dieses Mal wird vorweg ein Infoabend zur Antifa-Demo am 10.12.2011 in Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) stattfinden. Hierbei werden Referent_innen von der antifaschistischen Gruppe Defiant aus Greifswald u. a. Hintergrundinformationen zur Naziszene in Greifswald und Mecklenburg-Vorpommern sowie Anreiseempfehlungen von Berlin zur Demo geben.

Antifa-Tresen und Infoabend:
10.11.2011 | 20 Uhr | Projektraum H48 Neukölln 
Hermannstraße 48 (2. Hinterhof | 1. Etage) – Nähe U-Bhf. Boddinstraße (U8)

20.11. – Film: Durruti – Biographie einer Legende

In den siebziger Jahren drehte Hans Magnus Enzensberger – parallel zum Erscheinen seines
Romans „Der kurze Sommer der Anarchie“ – die Dokumentation „Durruti – Biographie einer
Legende“. Es gebe schließlich „ganz wichtige Momente im Film, die das Buch auf gar keine Weise
herbeischaffen kann“.

weiter

12.11. – Film: Colpo al Cuoro – der plötzliche Tod eines Herrschers (OmeU)

“Colpo al Cuoro – der plötzliche Tod eines Herrscher” ist ein etwas anderer historischer Dokumentarfilm. Die Interviews und Analysen des Films haben mehrere Zielsetzungen.
Zum einen wird das Leben des Anarchisten Geatano Bresci und seines Königsmordes aufgegriffen, um etwas von der Person zu berichten, welche in den Geschichtsbüchern so gut wie vergessen ist, und den historischen Kontext seines Lebens und politischen Handelns zu zeigen – Italien während der umbertinischen Epoche.

weiter