Schlagwort-Archiv: templin

Gewalt gegen Frauen und Punks

Templin (ipr) Vergangenen Freitag hatte der rechte Schläger Steven W. seine ersten großen Auftritte in Templin nach seiner Haftentlassung im November 2011.

Gegen 15:00 Uhr soll er in einer Gruppe von 15 Jugendlichen am Zentralen Busbahnhof in Templin den Hitlergruß gezeigt und dazu gerufen haben: „Sieg heil! Grüß den Führer!“ Danach soll er einem jugendlichen Punk erklärt haben, dass er ihm den Schädel eintreten werde, wenn er sich noch einmal in Templin blicken ließe. Der junge Punk verließ den Busbahnhof und erstattete später Anzeige.

Gegen 22:00 Uhr soll Steven W. gemeinsam mit Michael G. auf dem Templiner Marktplatz drei Frauen attackiert haben. Die beiden Männer sollen die Frauen sexuell belästigt und versucht haben, ihnen Zigaretten abzunehmen. Als die Männer ihr Ziel nicht erreichten, sollen sie auf zumindest ein Frau eingetreten und eingeschlagen haben.

Die Polizei ermittelt in diesem Zusammenhang wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchter Nötigung. Dazu kommen noch die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und versuchter Nötigung vom Nachmittag.

Quelle

3.9.2011: BRB-Landespokal, 1. Runde: Victoria Templin vs. Babelsberg 03

Am Sonnabend stehen sich im brandenburgischen Landespokal-Wettbewerb die gastgebende Victoria aus Templin und der SV Babelsberg 03 gegenüber. Gespielt wird im Templiner Stadion der Freundschaft.

Die Gastgeber vom SC Victoria 1914 Templin treten in dieser Meisterschaftsrunde erneut in der Landesliga Nord an. Im Vorjahr belegte Victoria in einem höchst spannenden Meisterschaftsrennen letztlich Rang 4 (knapp hinter Aufsteiger Werder sowie Hennigsdorf und Oranienburg). Vor allem auf der heimischen Sportanlage waren die Uckermärker eine Macht. In 15 Partien im Stadion der Freundschaft gelangen elf Siege. Am ersten Spieltag der Landesliga Nord 2011/12 trennte man sich von Oberhavel Velten 0:0. Es folgten zwei Niederlagen: Zu Hause unterlag Templin gegen Forst Borgsdorf mit 0:1 und auswärts war gegen den Aufsteiger Eintracht Teltow ebenfalls nichts zu holen (2:1 für Teltow). In der Tabelle belegt Templin damit gegenwärtig nur den drittletzten Platz.

Unsere Elf ist gut in die Dritte Liga gestartet und belegt mit acht Punkten aus sieben Spielen Rang 12. Vor allem die physische und mentale Stärke unserer Mannschaft bescherrte ihr den einen oder anderen bereits verloren geglaubten Punkt, so zuletzt in Offenbach oder gegen Heidenheim, als die Mannschaft von Trainer Dietmar Demuth jeweils in der Schlussphase die Niederlage abwendete. Wie immer geht Babelsberg im Landespokal als Favorit ins Spiel.

In der sehenswerten Kurstadt Templin (1.735 Meter lange, 7 Meter hohe, vollständig erhaltene Stadtmauer mit 36 Wieckhäusern sowie Prenzlauer und Berliner Tor, barockes Rathaus, zahlreiche Fachwerkhäuser, St.-Maria-Magdalenen-Kirche, St.-Georgen-Kapelle) in der schönen Uckermark freut man sich auf zahlreiche Gäste aus Babelsberg. Für die Anreise kann man zwischen PKW, Bahn, Draisine und Fahrrad wählen. Parkplätze befinden sich in der Nähe der Sportanlage an der Templiner Straße am Stadtsee. Wer mit der Eisenbahn anreist, fährt bis zur Endstation Templin-Stadtbahnhof. Von dort ist es ein kurzer Fußweg zum Stadion der Freundschaft an der Jahnstraße.

Der Eintritt zum Spiel Viktoria Templin vs. Babelsberg 03 beträgt 7 Euro (erm. 4 Euro). Anstoß im Stadion der Freundschaft ist um 15 Uhr.

Scortesi