Schlagwort-Archiv: studentische

14.6.2014: Gegen alle Männerbünde – Den Burschentag in Eisenach zum Desaster machen!

Gegen alle Männerbünde! Die Deutsche Burschenschaft zerlegt sich selbst. Auch nach dem vergangenen Burschentag in Eisenach ebbt die Austrittswelle nicht ab: Fast die Hälfte aller Bünde hat den Verband in den letzten drei Jahren seit dem Skandal um den sogenannten „Arierparagraphen“ und der damit einhergehenden Eskalation der Flügelkämpfe verlassen. Die verbliebenen Verbindungen sind die offen völkischen und faschistischen, ausgetreten sind die nationalkonservativen und die, denen ihr Image dann doch wichtiger war als die Tradition. Kurz: Der einst bedeutendste studentische Korporationsverband ist nicht mehr das, was er einmal war.

Eines jedoch ist geblieben: Die Mitgliedsbünde der Deutsche Burschenschaft sind Männerbünde – und mit ihnen auch die angeblich „liberalen“ Bünde, die die DB in den letzten Monaten und Jahren verlassen haben, und überhaupt nahezu alle deutschen und österreichischen Studentenverbindungen.

Die Idealisierung martialischer Männlichkeit, Homophobie, völkischer Nationalismus, Sexismus und antifeministische Agitation sind noch immer Gang und Gäbe in sämtlichen Burschenschaften.

Weiter

28.5.-8.6.2014 Freiburg: 20 Jahre KTS

Im Jahr 2014 wird das Autonome Zentrum KTS – Kulturtreff in Selbstverwaltung – 20 Jahre alt!
Wir wollen das Jubiläum gebührend mit euch verleben und uns in einer Kulturwoche voller Austausch, Streit und Spektakel zusammenfinden. Wir werden 20 Jahre autonome Kultur und Politik rund um die KTS kritisch reflektieren und ausgiebig feiern. Da uns das eigentliche Besetzungsdatum in zu kalter Jahreszeit und eine Kulturwoche eigentlich zu kurz erschien, haben wir uns darauf geeinigt ein 12-tägiges Jubiläum im Frühsommer zu feiern. Wir laden euch vom 28. Mai bis zum 8. Juni 2014 zur Kulturwoche in Freiburg ein.

Bisher sind zahlreiche Workshops, Ausstellungen, Konzerte, Vorträge und Rallyes geplant. Um euch in die Vorbereitung einzubringen und das Programm aktiv mitzugestalten, meldet euch unter zwanzigjahre[ät]kts-freiburg.org.

Das Autonome Zentrum in Freiburg genießt aktuell einen sicheren Status. Nichtsdestotrotz wollen wir den Anlass auch nutzen, um uns mit unseren FreundInnen aus anderen Städten zu vernetzen und zu solidarisieren. In vielen Städten gibt es keine Autonomen (Jugend-)Zentren (mehr). In Freiburg bleiben Wagenburgen, wie etwa die SiG-Gruppe, oder Kulturzentren, wie das studentische KuCa an der Pädagogischen Hochschule, bedroht.

Die Feierlichkeiten sollen auch Raum bieten, autonome Kultur in die Öffentlichkeit zu tragen und klar zu stellen, dass wir dem – wie auch immer angestrichenen – Mainstream nicht weichen werden. Um eine möglichst große Beteiligung aus der Region zu ermöglichen, werden wir uns infrastrukturell vorbereiten und streben eine Übersetzung ins Französische für einen Großteil der Veranstaltungen und für das Vernetzungstreffen am 30. und 31. Mai an. Kommt zahlreich und bringt Selbstverwaltung mit.

Autonome Zentren & Wagenplätze erweitern!
KuCa & SiG bleiben Sand im Getriebe!