Schlagwort-Archiv: stöhrfaktor

★★★ FIESTA KREUTZIGA 2014 !!! ★★★

programm: ++cocktail und bierstände++gerüchteküche++frauenschweisskurs++gaukler und halunken++satansbraten++hunderennen++karibuni++grillstände++kiezbingo++kinderkino++umbrella peace art++kochen fürs volk++klettern und hochstapeln++live bands++köpi++jooza flohmarkt++vegetarisches essen++rote hilfe++künstlerstände++pornokaraoke++rentnerpogo++live tshirt druck++k19 wohnzimmer++kinderspace++veganes essen++theater++tombola++radio fhain++aftershow in der k19++glitzerschminken++flohmarkstände++initiative gegen rechts

Live on stage: ——————- ★★ Outernational (outernationalband.tumblr.com) – revolution rock ★★ ★★ Bambix (www.bambix.org) – punkrock ★★ ★★ Ruffians (www.ruffians.de) – ska ★★ ★★ Duke John and the hillbilly moonshine (www.lordjames.de) – rebel rock jamboree ★★ ★★ No Exit (www.noexit-berlin.de) – punk ★★ ★★ Lena Stoehrfaktor und das Rattenkabinett (www.lenastoehrfaktor.de/) – hip hop ★★ ★★ Müllsch (https://plus.google.com/114990052110641516710/posts) – punk ★★

LineUp Pk Bar/Berliner Vorwahl-OpenAir: ——————- ★★ David Faust (Sisyphos Berlin) ★★ ★★ Tanith (Suicide Circus) ★★ ★★ Ambrotype (Palms & Flamingos)★★ ★★ Sebastian Daehnel (Berliner Vorwahl/StayFree) ★★ ★★ Miguel Rodriguez (Berliner Vorwahl) ★★ ★★ Ronny Kramer (Echtzeit Berlin) ★★

13.4.2012 K9/Berlin: VOSIFA: Info-Veranstaltung: „Shice auf die Szene? – Neonazis im HipHop“ & Soliparty „Trash meets Hip Hop“

13.04.2012 | K9

Ab 20:00 Uhr: Infoveranstaltung
„Shice auf die Szene? – Neonazis im HipHop“. Durch die Öffnung der rechten Szene für Einflüsse aus fremden Subkulturen ist eine Erweiterung des Betätigungsfeldes geworden. Neonazis haben erkannt, dass der Anschluss an Jugendliche nicht mehr allein durch klassischen Rechtsrock und der Aussicht auf politische Aktionen funktionieren kann. Durch den strategischen Zugriff auf fast alle Sparten subkultureller Szenen erhofft man sich einen Zugewinn neuer Sympathisanten. So wie sich im Hardcore der NSHC und im Metal der NSBM etablierte, kommt es nun zu einer eigenen NS-HipHop-Szene.
Während der Veranstaltung werden ausgewählte rechte und rechtsextreme HipHop-Projekte vorgestellt. Weiterhin wird der Frage nachgegangen, worin die Anknüpfungspunkte für die Neonazis bestehen könnten.
Referent_innen: North-East Antifascists [NEA]

Ab 22:00 Uhr: Soliparty
„Trash meets Hip Hop“. Dieses mal bieten wir euch feinsten Live-Hip-Hop, und danach Beschallung von den Plattentellern…
On stage: „Filou“ (Berlin Boom Orchestra), „Lena Stöhrfaktor“ (Conexion Musikal), „Blockwart“.
DJs: Spoiz (poi poison ent.), Kobold #1 (Alltimes).
Wie immer fließen die Einnahmen ins „Open Air for Open Minds“, diesmal wird auch ein Teil an befreundete Repressions-Betroffene gespendet.

Flyer: [Front] [Back]

mehr…