Schlagwort-Archiv: linksradikale

16.10.2014 Projektraum/Berlin: Veranstaltung „Was kann linksradikale Stadtpolitik“

Input, Diskussion und Tresen

Farbbeutel auf die Carlofts; in Spandau wird die Zwangsräumung einer Mieterin blockiert; die x-te Demo durch Kreuzberg gegen hohe Mieten; Go-In bei der Wohnungsbaugesellschaft…

Seit einigen Jahren gibt es unterschiedliche stadtpolitische Aktionen und auch die “Szene” hat ihre Aktionsformen und ihr Auftreten vervielfältigt. Wir laden Euch ein um Hintergrund, Stand und Perspektiven linksradikaler Stadtpolitik zu diskutieren: Sollte Stadtpolitik aus antikapitalistischer Perspektive ernster genommen werden oder läuft sie doch nur auf Appelle an den Staat hinaus? Was bedeutet eigentlich genau “linksradikale” Stadtpolitik? Geht es dabei um die Aktionsformen, um das Zusammendenken verschiedener Theorien und Herrschaftsverhältnisse oder um die Vernetzung von unterschiedlichen Kämpfen in der Stadt?

Dazu stellen wir euch ein paar Thesen vor. Nach der Veranstaltung gibts Brause und Cocktails.

Der Raum ist mit Fahrstuhl zu erreichen und barrierearm.

Berlin, Projektraum, Hermannstraße 48 (U Boddinstr.)

13.12.2013 Kulturfabrik Moabit/Berlin: 10 Jahre [A.I.R.]

Vor nunmehr zehn Jahren wurde die Antifaschistische Initiative Reinickendorf [A.I.R.] gegründet. Zehn Jahre Kampf gegen Nazistrukturen und Kapitalismus, zehn Jahre linksradikale Politik. Dazu gehören etwa das alternative Projekt „Cafe Bohne“ oder die Inselrock-Festivals, die ca. 1000 junge Menschen nach Tegel lockten. Mit dem Infoblatt „Agit..!“ werden Schüler_innen linksradikale Ansätze näher gebracht. Auch in berlinweiten Bündnissen für die jährliche Silvio-Meier-Demo oder den Revolutionären 1. Mai wurde und wird mitgearbeitet.

Denn dass nach zehn Jahren leider nicht Schluss sein kann, ist angesichts eines neu erwachenden Naziterrors und staatlichen Rassismus selbstverständlich. Auch in Zukunft wird der Kampf gegen Rassismus und soziale Ausgrenzung im Hände weg vom Wedding-Bündnis und mit der Antikapitalistischen Walpurgisnacht weitergeführt, die NPD-Reinickendorf auch aus ihren letzten Löchern vertrieben.

Auf weitere zehn Jahre: Alerta, Alerta Antifascista!
http:// antifareinickendorf.blogspo rt.de/

Liveacts:

BadKat – http:// badkat.bandcamp.com/
Pink Monkey Stuff – www.pinkmonkeystuff.de/
The Deep Blue Charming Nudes – www.thedeepbluecharmingnud es.bandcamp.com/

DJanes:

Woyke [Macru] – https://soundcloud.com/ sonitustinnitus
KOMAndo Barretto [Krachtigall] – https://soundcloud.com/ komando-beretto
DJ Julle

Leckereien gibts von Vegan Explosion – http://veganexplosion.de/

Location:

KULTURFABRIK Moabit Lehrter Straße 35, 10557 Berlin, Germany

Berlin: 25 000 bei revolutionärer 1.Mai-Demo

25.000 Demonstranten bei Revolutionärer 1. Mai-Demonstration in Berlin Aufzug wurde von der Polizei unter Anwendung massiver Gewalt aufgelöst

Unter dem Motto „Der Druck steigt – für die soziale Revolution“ zogen am Abend des diesjährigen 1. Mai bis zu 25.000 Menschen unterschiedlichen Alters durch die Berliner Innenstadt. Zu der Demonstration hatte ein breites Bündnis linker und kapitalismuskritischer Organisationen zur Revolutionären 1. Mai-Demonstration 2012 aufgerufen. Zu der Veranstaltung hatten verschiedene soziale Initiativen und linke bzw. linksradikale Organisationen wie Antifa-Gruppen organisiert. Es nahmen auch mehrere kurdische Vereine sowie erstmals die ver.di-Bundesjugend mit eigenen Lautsprecherwagen an der Demonstration teil.

Weiter

5 Jahre …umsGanze! – ein Rückblick

Das »…ums Ganze!« wurde Ende 2006 gegründet, um linksradikale Gesellschaftskritik überregional zu organisieren und handlungsfähig zu machen. Es geht um eine Kritik, für die es weder Institutionen noch Parlamente noch feste Verfahren gibt: um die Kritik gesellschaftlicher Herrschaft als ganzer. Im »…ums Ganze!«- Bündnis sind derzeit linksradikale und kommunistische Gruppen aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Berlin, Bremen, Niedersachsen und Wien (Österreich) organisiert. Der aktuellste Zugang ist die Basisgruppe Antifaschismus aus Bremen. Zeit für einen kleinen Rückblick der gelaufenen Aktionen und Kampagnen.

Hier findet ihr eine Übersicht über unsere größeren Aktionen der letzten Jahre. Nicht mitgezählt sind die vielen verschiedenen Initiativen und Veranstaltungen, die wir unterstützt oder mit vorbereitet haben. 

Weiter