Schlagwort-Archiv: gelände

18.5.2013: Finowfurt Nazifrei! Den Nazis den Stecker ziehen!

Am 18. Mai soll im brandenburgischen Finowfurt (Landkreis Barnim) ein Rechtsrockkonzert stattfinden, bei dem 1500 Neonazis erwartet werden. Wir wollen dem etwas entgegensetzen. Als Bündnis aus antifaschistischen Initiativen, Parteien, Vereinen und Gewerkschaften wollen wir am 18. Mai in Finowfurt auf die Straße gehen.

Finowfurt hat ein Naziproblem
Seit mittlerweile sechs Jahren dient das Grundstück der Familie Mann in Finowfurt als Veranstaltungsort für Rechtsrockkonzerte sowie für Festveranstaltungen wie das DVU- und NPD- Sommerfest, den NPD-“Preußentag“ und zuletzt für ein Konzert für die Partei “Die Rechte” Brandenburg. Das Gelände ist seit Jahren zum wichtigsten Ort für die rechte Szene in Berlin und Brandenburg geworden. Es bedarf endlich eines deutlichen Signals! Das Konzert mit zwölf angekündigten Bands übertrifft die bisher üblichen Veranstaltungen um Längen und nimmt eine Dimension an, die sonst nur von Großveranstaltungen wie dem „Deutsche Stimme Pressefest“ oder dem „Rock für Deutschland“ bekannt ist.

Weiter

::: Partizan Minsk in Babelsberg :::

Achtung, Achtung! Zum Abschluss der Partizan Minsk Tour wird Babelsberg 03 am morgigen Freitag, den 22. März 2013 mit seinem Drittliga Profikader gegen die Mannschaft aus Minsk antreten. Wir freuen uns auf ein schönes Fußballfest auf dem Kunstrasenplatz des Karl-Liebknecht-Stadions. 

Blauweissbunt-Nulldrei freut sich am Freitag, den 22. März 2013 im Rahmen der Partizan Minsk Tour die Spieler_Innen und Fans des selbstorganisierten Vereins aus Weißrussland im Rahmen eines Freundschaftsspiels auf dem Kunstrasenplatz des Karl-Liebknecht-Stadion´s begrüßen zu dürfen! Wir hoffen auf Euer zahlreiches Erscheinen und eine schöne und vor allem faire Partie, die allen Beteiligten Spaß macht!

SV Babelsberg 03 vs. FK Partizan Minsk / 22. März 2013 / Karl-Liebknecht-Stadion; Kunstrasen / 19.00 Uhr / Eintritt: auf Solibasis

In diesem Sinne: Voran Babelsberg 03!
 
Der Berliner Zugtreffpunkt ist um 16.50 Uhr am S-Bahngleis am Alex Richtung Potsdam in Fahrtrichtung ganz vorne!

Und im Anschluss an das Freundschaftsspiel seid Ihr alle herzlichst zur Abschlussparty der Partizan Minsk Tour im Spartacus auf dem FreiLand-Gelände eingeladen. Es spielen Complete Crap (Potsdam), Kira Kanoa (Neuruppin) und IchSucht (Hamburg) und daran anschließend Party mit dem vom Ultrash-Festival bekannten  DJ-Team Ramrod (Berlin/Nowawes) mit Trash, 80ies usw.  & dazu die ganze Zeit Vodka-Tresen!

Babelsberg | Freitag | 22.3.13 | 22 Uhr | Spartacus

31.5./1.6.2013 FreiLand/Potsdam: Ultrash-Festival No.7

Aktueller Stand (24.5.2013):

Ultrash-Festival No.7 am 31.5.-2.6.2013

Das mittlerweile siebte Ultrash-Festival findet am 31.5./1.6.2013 auf dem FreiLand-Gelände in Babelsberg statt.

Nachmittags organisiert der SV Babelsberg 03 bzw. Blauweissbunt Nulldrei zunächst ein Straßenfest vor dem Karl Liebknecht Stadion. Neben diversen Ständen werden dort die Bands Rolando Random & The Young Soul Rebels (Reggae/Rocksteady/Ska aus Berlin: http://www.facebook.com/pages/Rolando-Random-the-young-soul-rebels/250967174937813?ref=ts&fref=ts) und Bier Iki Ütsch (Punk aus Potsdam) auf einer Open Air Bühne for free aufspielen! Beginn ist 16.00 Uhr!

Im Anschluss daran (19.03 Uhr) findet das Freundschaftsspiel zwischen dem SV Babelsberg 03 und dem FC United of Manchester (http://de.wikipedia.org/wiki/FC_United_of_Manchester) im Karli statt. Begleitend dazu gibt es einen Jugendaustausch und ein großes inhaltliches Rahmenprogramm. Aktuelle Infos demnächst unter: http://ultrash.blogsport.eu/

Ab 21.00 Uhr hat dann das FreiLand-Gelände seine Türen für das Ultrash-Festival geöffnet. Beginn ist um 22.00 Uhr:

Lineup am Freitag:

• Los Fastidios (AFA-Streetpunk/Italien: http://www.facebook.com/pages/Los-Fastidios/177392945607941)
• Eye for an Eye (Hardcore/Punk aus Polen: http://efae.and.pl/)
• Brutal Verbimmelt (Deutschpunk-Coversongs aus den 80ern/Berlin:http://www.facebook.com/BrutalVerbimmelt?sk=wall&filter=12)

Aftershowparty auf 2 Floors (Spartacus & HausZwei): Ronny & Mike (Trash), DJ Team Pilsen (Tschechien) und dem Rocksteady-Friday mit seiner dritten Exilveranstaltung (Archiv/Potsadam) mit jeweils feinstem Rocksteady-, Skinheadreggae und Ska.

Lineup am Samstag:

Ab Nachmittags (16.00 Uhr) wird es auf dem FreiLand-Gelände eine Graffittiaction und andere Aktionen geben. Außerdem zeigen wir im Haus 2 auf dem FreiLand-Gelände den neuen Film über das Leben des russischen Antifaschisten und RASH-Aktivisten Ivan Khutorskoy. Dieser wurde am 16. November 2009 im Eingang seines Wohnhauses von Nazis ermordet, zwei mal wurde ihm von hinten in den Nacken geschossen. Ivan war sehr aktiv in der antifaschistischen Punk- und Hardcoreszene Moskaus und wurde deshalb schon zuvor wiederholt Ziel faschistischer Mordversuche. Auch bei einem Spiel des SV Babelsberg 03 war Ivan früher zu Besuch! Ein Grund mehr sich mit seiner Lebensgeschichte und seinen politischen Aktiviträten auseinanderzusetzen!

Ab ca. 18.00 Uhr werden dann auf dem Open Air folgende Bands spielen:

• The Oppressed (AFA Oi!-Legende aus Cardiff/Wales: http://www.facebook.com/pages/The-Oppre … 0239188615)
• Arrested Denial (AFA-Streetpunk aus Hamburg:  https://www.facebook.com/arresteddenial?fref=ts)
• Todeskommando Atomsturm (Punk aus München: https://www.facebook.com/todeskommando)
• Ämbonker (Punk/Hardcore aus München: http://aembonker.blogsport.eu/)
• Green Smatroll (Ska/Rocksteady/Early Reggae aus Prag/Tschechien: http://bandzone.cz/greensmatroll)

Aftershowparty mit 2 Areas (Spartacus & HausZwei) : DJ Team Ramrod (80ies & Trash), DJ Anachronism (Alltimes Favourites, 80s, Trash Mucke und andere Partymusik), Roddy Moreno & die Oldfashioned Rudeboys (Rocksteady/Early Reggae).

Außerdem wird es sowohl im Rahmen des Ultrash als auch im Rahmen des Testspiels jede Menge Veranstaltungen aus den verschiedenen Babelsberger Fanszenen geben (Nordkurve und Ostblock).

Aktuelle Infos unter: http://ultrash.blogsport.eu/

 

Rechtsrock-Happening in Riesa

Konzert mit fünf Hardcore-Bands auf dem Gelände des NPD-nahen Deutsche Stimme-Verlags in Riesa – mit dabei auch Anhänger verbotener, verfassungsfeindlicher Strukturen.

Keine Kontrollen, keine Kontroverse – keinen Ärger. So schien der Plan der Einsatzleitung der Polizei im sächsischen Riesa am letzten Samstag in puncto Umgang mit anreisenden Neonazis auszusehen. Auf dem Gelände des NPD-nahen Deutsche Stimme-Verlages in der Geschwister-Scholl-Straße im Stadtteil Merzdorf fand ein Rechtsrock-Konzert mit fünf Hardcore-Bands statt. Stadt und Polizei hätten den braunen Großevent mit erwarteten 600 einschlägigen Gästen vorher bewusst verschwiegen, berichteten nicht nur die lokalen Medien. Der „Sächsischen Zeitung“  zufolge erwarteten die Sicherheitsbehörden durch die „überdurchschnittlich gewaltbereiten Fans“ ein „hohes Gefährdungspotenzial“ – Gegenveranstaltungen wurden verboten.

weiter

6.-8.9.2012 Bunte Kuh/Berlin: “Disteln im Beton – Jetzt erst recht!”

Nachdem wir das 20 Jahre Bunte Kuh Festival letztes Jahr aus bau- und brandschutztechnischen Gründen verschieben mussten, laufen die Vorbereitungen jetzt wieder. Das Festival wird dieses Jahr unter dem Motto “20 (+1) Jahre Bunte Kuh – Disteln im Beton – Jetzt erst recht!” vom 06. bis 08.09.2012 auf dem Gelände der Bunten Kuh statt finden. Das Line-Up wird sich leicht verändern, achtet auf aktuelle Ankündigungen auf unserem Blog.

Flyer

06. – 08.09.2012 | Bunte Kuh (Bernkasteler Straße 78)

mehr…

1.-3.6.2012 Oktopus/Berlin: VOSIFA – Open Air for Open Minds 2012

Auch im Jahre 2012 findet das „Open Air for Open Minds“ wieder im Nord-Osten Berlins statt. Vom 1.-3.6. wird ein extravagantes Line Up für Stimmung sorgen und eine bunte Ansammlung von Ständen Theatergruppen, Ausstellungen und vielem mehr rundet das Festival ab. Erstmalig wird dieses Jahr unser Open Air nicht im Maxim stattfinden, im ersten Juniwochenende laden wir euch alle auf das Gelände des Oktopus ein. Also haltet euch auf dem Laufenden.

01. – 03.06.2012 | Oktopus (Parkstraße 12-14)

mehr…

Warschau:Cops versuchen Elba-Squat zu räumen

Gestern haben die Bullen versucht, den Warschauer Squat „Elba“ unangekündigt und „illegal“ zu räumen.Bullen und „Sicherheitsdienst“ drangen in das Wohngebäude und die Veranstaltungshalle des seit 2004 besetzten selbstverwalteten Kulturzentrums und Antifatreffpunktes ein und demolierten was Sie konnten. Die Bewohner_innen flüchteten sich aufs Flachdach und verteidigten das Gelände.Ein Bewohner verbarrikadierte sich in seinem Zimmer. Die Bullen zogen sich wg. mangelden Erfolges auf die Strasse zurück, wo sich inzwischen eine Menschenmenge angesammelt und Barrikaden errichtet hatte. Zur Beseitigung dieser Barrikaden setzen die Bullen Räumfahrzeuge ein.
Es lag kein Räumungstitel für diesen Zeitpunkt vor,daher und aufgrund starker Medienpräsenz und der Gegenwehr der Bewohner_innen und Solidarischen zogen sich die Bullen gegen abend zurück.
Die Bewohner_innen treffen sich am kommenden Montag zu Verhandlungen mit dem sog. Eigentümer des Grundstücks.Es werden jedoch keine bahnbrechenden Ergebnisse erwartet.

Am Freitag, den 23.3. soll es daher in Warschau eine grosse Demo zum Erhalt des Elba-Squats geben.
Auch auf Soli-Aktionen in anderen Städten/Ländern wird gehofftt.
(BE CREATIV,SUPPORT ELBA; WHEREEVER YOU ARE!!!)

Video von den Protesten vorm Gelände

 https://www.youtube.com/watch?v=CUWnE2N0yPc

GENAUERE INFOS (IN ENGLISCHER SPRACHE) FINDET IHR BALD AUF DER ELBA-HOMEPAGE

 http://elba.bzzz.net/node/7

weiter

Magdeburg: 13 Polizeifahrzeuge abgebrannt

Seit Montag Morgen berichten lokale Medien über einen Brand auf dem Gelände eines Autohauses in Magdeburg. Laut der Mitteldeutschen Zeitung hatten „am Montagmorgen gegen vier Uhr bislang unbekannte Täter in Magdeburg auf dem frei zugänglichen Gelände eines Autohauses in der Berliner Chaussee zwölf Funkstreifenwagen und ein ziviles Fahrzeug in Brand gesetzt. Ein Teil der Wagen brannte komplett aus, andere wurden massiv im Front- oder Heckbereich beschädigt. Zu gebrauchen ist kein Auto mehr.“

Der Tathergang und die Höhe des Schadens von etwa 500.000€ werden in den verschiedenen Zeitungen gleich beschrieben. Über die Motovation des Anschlags gibt es abweichende Meinungen: MDR und Volksstimmme setzen den Brand in Verbindung mit dem Brandanschlag auf das Polizeirevier in Dessau vergangene Woche, die Magdeburger Nachrichten hingegen lassen die Frage offen: „Ob die Tat im Zusammenhang mit dem Brandanschlag auf die Polizei­station in Dessau-Rosslau steht, sich der zuletzt in Auseinandersetzungen mit der Polizei verwickelten linken Szene Magde­burgs zuordnen lässt, oder sich jedoch in die Reihe der Brandstiftun­gen bei Magdeburger Autohändlern der letzten zwei Jahre einreiht, ist reine Spekulation.“ http://www.magdeburger-nachrichten.de

Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) besuchte den Tatort noch am Montag Morgen. Er äußerte sich skeptisch gegenüber einer pauschalen politischen Einordnung des Anschlags und kam zu mehreren Schlussfolgerungen:

„Die sind hin, da geht gar nichts mehr“ (MZ)

„Das war ein gezielter und symbolischer Anschlag auf die Polizei“ (Volksstimme)

„Wir lassen uns aber nicht provozieren.“ (MZ)

Eine Bilderstrecke zu den zerstörten Fahrzeugen findet sich unter http://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/734223_Brandstifter…

weiter

12./13.8.2011 Potsdam: Schöner Leben. Alles für Alle! Festival

Am 12. und 13.8.2011 wird in Potsdam das tolle OpenAir unter dem Namen ”Schöner leben! Alles für Alle! Die Perspektive im Anti…” stattfinden! Es wird ein buntes Programm geben, für jede_n soll etwas dabei sein. Schöner Leben … heißt für uns: Leben, lieben und feiern ohne Angst – aber auch ohne Leistungsdruck und normierte Erwartungshaltungen. Es bedeutet für uns gegenseitigen Respekt und Verantwortung für einander.

http://schoenerleben.tk/

Dies beinhaltet wiederum auch die klare Isolierung jeglicher Form der Diskriminierung sowie menschenverachtender Einstellungenvon und schließt den Kampf gegen diese mit ein. Nazis können  also gleich zu Hause bleiben! Aber auch jegliche andere Formen des Rassismus, Antisemitismus, Sexismus oder SchwuLesBIsch*Trans-Feindlichkeit wird von uns mit aktiver Intoleranz belohnt!

Unser Selbstverständnis findet ihr hier.

Die Woche vom 8. bis 12. August soll vollgepackt werden mit Infoveranstaltungen. Welche wann und wo stattfinden, erfahrt ihr auf unserer Internetseite.

 Am Freitag, dem 12. August steigt der erste kulturelle Höhepunkt in Form eines Konzertes mit „Die Ciaoceskos“ und „Feine Sahne Fischfilet“ und anschließender Party. Das alles findet im Spartacus statt.

Der Samstag beginnt 14 Uhr mit einer Streetparade vom Freiland Gelände zum Bassinplatz, wo sich beim Open Air Fire At Will, Off  The Hook, Radio Havanna, Pyro One und Conexion Musical bis in die Abendstunden die Klinke in die Hand geben werden. Außerdem wird das ganze Programm von Infoveranstaltungen und Workshops begleitet. Für Essen und Trinken wird auch gesorgt sein.

Auf der Aftershowparty in der datscha können danach alle, die noch nicht genug haben, zu fetten Beats die letzten Tage Revue passieren lassen.