Schlagwort-Archiv: gegebenen

Krawallbrüder – Umstrittene Band kommt nach Cottbus

Cottbus – Apell der RASH-Südbrandenburg für einen konsequenten Umgang.

Die in der „unpolitischen“ Skinheadszene beliebte Band „Krawallbrüder“ will am 19.10 mit ihrer Deutschlandtour im Cottbuser Gladhouse Halt machen. Nachdem ein Konzert im Potsdamer Lindenpark nach antifaschistischer Intervention abgesagt wurde, wollen wir jetzt unsere Einwände gegen das geplante Konzert von „Krawallbrüder“ im Gladhouse äußern. Die Band selbst sieht sich als „unpolitisches“ Musikprojekt. Ihrer Ansicht nach ist es in Ordnung sich gleichermaßen gegen „Links-“ und „Rechtsextremismus“ auszusprechen. Damit folgen sie der sogenannten Extremismustheorie, die besagt, dass Linke und Rechte am Rand der Gesellschaft stehen und in der Mitte alle braven Bürger Deutschlands sind. Das aber sowohl Neonazis, sowie auch Antifaschisten auch Arbeit oder Studium absolvieren oder ins Stadion zum Fußball gucken gehen, quasi sich sehr wohl in der Mitte der Gesellschaft bewegen, wird konsequent ausgeblendet. Somit wird von den Vertretern dieser Theorie die sogenannte „Mitte“ der Gesellschaft selbst konstruiert und diese ist je nach gegebenen Verhältnissen wandel- und korrigierbar. Nach dieser Extremismustheorie ist die Ideologie der Faschisten ist genauso arg, wie die der Befreier vom Faschismus. Das Lebenswerk von Marx ist demnach genauso schlimm, wie der Rassenwahn eines kleinen Österreichers. Eine strikte Abgrenzung nach „Rechts“ findet hierbei nicht statt. Dies führt dazu, dass sich Neonazis in den Fanreihen tummeln können ohne Ablehnung zu spüren.

weiter