Schlagwort-Archiv: geführten

11.10.2014: Gedenkstätten-Tagesfahrt nach Ravensbrück

14-10-11 gedenkstaettenfahrt ravensbrückGedenkstätten-Tagesfahrt nach Ravensbrück

Sa. 11.10.2014 | 09:00 Uhr | Antonplatz (Weißensee)

Veranstalter*innen: Haus der Jugend “Bunte Kuh” e.V. & VVN-BdA Weißensee/Hohenschönhausen
Kosten: Karten für den Bus sind gegen Spende erhältlich. Schreibt an: bda-weissensee-hsh@web.de
Flyer: [Front] | [Back]

Am 11.Oktober organisiert die Bunte Kuh zusammen mit der lokalen Gruppe der VVN-BdA eine Gedenkstättenfahrt in das ehem. Frauen-KZ Ravensbrück. Nach dem geführten Rundgang durch die Gedenkstätte, werden antifaschistische Initiativen von ihrer Gedenkarbeit berichten.

1.Teil: geleiteter Rundgang über die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

2.Teil: Besuch des ehema. Siemens-Außenlagers und des ehem. Jugendkonzentrationslager für Mädchen und junge Frauen zusammen mit antifaschistischen Gedenkinitiativen

Hinfahrt: 09:00 Uhr Treffpunkt am Antonplatz in Weißensee
Rückfahrt: 17:00 Uhr Ankunft am Antonplatz

Neuer Naziladen in Bad Schandau (Sächsische Schweiz)

In der Innenstadt des lauschigen Kurortes Bad Schandau hat unlängst ein Naziladen mit dem Namen „Nordic Flame“ eröffnet. Damit scheinen Neo-Nazis in der dörflichen Region wieder in die Offensive kommen zu wollen. Hinter dem Laden steht ein Internetversand der erst Ende letzten Jahres gehackt worden war.

Fast hätten Menschen die im Fadenkreuz rechter Übergriffe stehen in der Region des Elbsandsteingebirges aufatmen wollen, hatte doch augenscheinlich die Präsenz rechter Schläger/innen in der Region abgenommen. Das der Ruhe nicht zu trauen war machten aber schon die Entglasung eines kurdisch geführten Dönerimbisses und brutale Überfall auf zwei Naziaussteiger/innen in Bad Schandau während des letzten Jahres deutlich. Seit dem Frühjahr tauchten zu dem auch immer wieder rechte Sticker von der NPD, FSNI und dem „Freien Netz“ in großer Stückzahl in der Bad Schandauer Innenstadt und umliegenden Ortschaften wie Rathmannsdorf auf.

weiter