Same procedure … Aufruf zum Widerstand am 07.05. in Berlin

Der Hellersdorfer Neonazi Enrico Stubbe und seine Kumpanen von „Wir für Deutschland“ rufen für den 7.5.2016 erneut zu einer Demonstration in Berlin unter dem Motto „Merkel muss weg“ auf. Schon am 12.3. hatte er mit dem gleichen Titel rund 2,500 Hooligans, „Reichsbürger“, Bärgidas und sonstiges besorgtes Gesocks in das Regierungsgebiet mobilisiert. Damals wurde die Zugkraft des Rassismus und der Geflüchtetenfeindlichkeit, sowie die Erfolgschancen einer sich fast ausschliesslich auf sozialen Netzwerken abspielenden Mobilisierung weithin unterschätzt, doch diesen Fehler werden wir nicht noch einmal machen.

Auch wenn nach öffentlich gemachten Differenzen zwischen Bärgida-Fuzzi Christoph Kastius und „Merkel muss weg!“-Redner Curd Schumacher nicht eitel Sonnenschein im Demobündnis der Nazis zu herrschen scheint, dürfte der Erfolg einer im März weitgehend ungestört verlaufenen Demonstration zum Brandenburger Tor Früchte tragen. Alles deutet darauf hin, dass auch am 7.5. wieder mehrere tausend Rassist_innen die Straßen Berlins einnehmen wollen. Von antisemitischen Verschwörungstheorien über völkische Hetzreden bis hin zu ekelhaftesten rassistischen Parolen: auch diesmal wird Berlin’s Mitte möglicherweise Schauplatz einer widerlichen Allianz von rechten Arschlöchern jeglicher Couleur werden.

Weiter: https://linksunten.indymedia.org/de/node/177359