Kategorie-Archiv: Tresen

Brandenburg-, Reggae- & Olga-Tresen

14.4.2016 Schreina47/Berlin: BrandenburgAbend: InfoVA zur Refugee LGBTI-Konferenz

Vom 15. bis 17. April findet in Brandenburg/Havel eine Konferenz für homo-, bi-, trans- und intersexuelle Geflüchtete und Unterstützer_innen statt. Mit einer Podiumsdiskussion, diversen Workshops und einer Demonstration soll durch die Konferenz eine öffentliche Aufmerksamkeit für die Lage der LGBTI-Geflüchteten geschaffen werden. Die Konferenz hat sich zum Ziel gesetzt LGBTI-Geflüchtete und ihre Unterstützer_innen aus ganz Deutschland zusammen zu bringen und zu vernetzen. Durch ein vielfältiges (Weiter-) Bildungsangebot soll Raum geschaffen werden für Austausch und praktische Hilfe. Außerdem haben die Teilnehmenden die Möglichkeit mit anderen Initiativen und Organisationen aus Berlin und Brandenburg in Kontakt zu treten. Auf der Infoveranstaltung wollen wir mit den Hauptorganisator_innen der Konferenz über die Situation von LGBTIs in Russland, ihre Erfahrungen als Geflüchtete in Deutschland und über die Hintergründe der Konferenz sprechen, sowie für die Gay-Pride-Parade am 17. April werben. Infos zur Konferenz: hier.

Infotour zur Gay-Pride in Brandenburg/Havel und gemeinsame Anreise

Vom 15. bis 17. April findet in Brandenburg/Havel eine Konferenz für LGBTI-Geflüchtete und Unterstützer_innen statt. Wir unterstützen das Anliegen und finden, dass es äußerst wichtig ist auf das Thema aufmerksam zu machen, sowie eigene Akzente in Brandenburg zu setzen. Bereits die Demonstration für Sven Beuter im vergangenen Monat zeigte, dass linke und alternative Kultur in Brandenburg/Havel von außen unterstützt werden muss.

Daher haben wir uns entschlossen für die Gay-Pride, die am 17. April stattfinden soll und den großen Abschluss der Konferenz darstellt, zu werben. Wir wollen gemeinsam zur Gay-Pride anreisen. Hierzu wird es mehrere Zugtreffpunkte geben:

10:45 | Bhf. Alexanderplatz | Gleis 2 | Abfahrt 11:03
11:00 | Bhf. Zoologischer Garten | Gleis 4 | Abfahrt 11:17
11:25 | Potsdam Hauptbahnhof | Gleis 3 | Abfahrt 11:39

Außerdem veranstalten wir eine kleine Info-Tour zur Konferenz und der Gay-Pride in Berlin. Alle Termine auf einem Blick:

MO 11. April | 19:00 | Projektraum Neukölln H48 (Hermannstraße 48, 12049 Berlin) in Kooperation mit Andere Zustände Ermöglichen (*aze) FB-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1748404318728901/
MI 13. April | 19:00 | Café Cralle (Hochstädter Str. 10a, 13347 Berlin)
FB-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/545958935568386/
DO 14. April | 20:00 | SchreinA47 (Schreinerstraße 47, 10245 Berlin)
Im Rahmen des monatlichen BrandenburgAbends
FB-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1735247263360383/

Weiter

11.2.2016 Schreina47/Berlin: BrandenburgAbend mit Podiumsdiskussion –

“Das Hinterland unterstützen – Aber wie?”.

Es vergeht kaum eine Woche, in der in Brandenburg keine rassistische Veranstaltung stattfindet. Während es in den letzten Jahren häufig mit Unterstützung aus Berlin zu rechnen war, scheint die Hauptstadt ihre Reisefreudigkeit verloren zu haben. Dabei ist die Vernetzung antifaschistischer Strukturen über den Berliner Rand hinaus in Hinblick auf die steigende grenzübergreifende Mobilisierungsfähigkeit rassistischer Initiativen dringend notwendig.

In einer Podiumsdiskussion wollen wir verschiedene Arten antifaschistischer Unterstützung für die Peripherie diskutieren. Auf dem Podium:
– Vertreter_innen von der Kampagne fighting for 20 years
– Antifas aus der Oberhavelregion
– Genoss_innen aus Frankfurt(Oder)
– Antifaschistische Strukturen aus Cottbus

Moderiert von RASH Berlin-Brandenburg.

Wie jeden zweiten Donnerstag im Monat: BrandenburgAbend in der Schreina47. Der Treffpunkt für Exil-Brandenburger_innen und Einheimische zu einem gemütlichen Plausch über Politik in Brandenburg.

Suppoerted by: Rash Berlin Brandenburg

22.1.2016 Schreina 47/Berlin: Support your local Dorfantifa! Soli für Antifa-Strukturen in Brandenburg

Nahezu jede Woche finden mehrere rassistische Veranstaltungen in Brandenburg statt. Angriffe auf Geflüchtete, ihre Unterkünfte und Unterstützer_innen sind trauriger Alltag einer bundesdeutschen Entwicklung, die an dem „Land der Toleranz“ ebenfalls nicht vorbeigegangen ist. Während in größeren Städten Widerstand gegen neonazistische Bestrebungen eine eigene Stärke besitzt, sieht es in ländlichen Gebieten deutlich schlechter aus. Dörfliche Volksgemeinschaften, in denen jede_r jede_n kennt, öffnen Neonazis Tür und Tor für ihre menschenverachtende Hetze, die sie unter die Bevölkerung bringen wollen. Aufbrechen kann dies nur eine starke und wehrhafte antifaschistische Gegenkultur. Mit der Party wollen wir antifaschistische Strukturen in Brandenburg stärken. Suppert your local Dorfantifa!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Feinten Trash servieren euch:

♥ Team RemRod (80’s Wrecking Balls)
♥ Schnöselpöbel (Alltimeallstars)
♥ The Hapoels (All Times Kracher / Rihanna Ultras)
♥ Moskows Rache für Rambo (Hits! Hits! Hits!)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Und jeden zweiten Donnerstag im Monat: BrandenburgAbend in der Schreina47. Der Treffpunkt für Exil-Brandenburger_innen und Einheimische zum gemütlichen Plausch über Politik in Brandenburg. Supported by Rash Berlin Brandenburg

10.12.2015 Schreina47/Berlin: BrandenburgAbend goes Kneipenquiz

Zum letzten Mal im Jahr laden wir zum allseits beliebten Brandenburg

Abend für Exilant_innen und Einheimische in der Schreina47 ein. Dieses Mal wird es ein Kneipenquiz geben, bei dem es kleine und große Preise zu gewinnen gibt. Macht euch gefasst auf Fragen rund um Brandenburg, FunFakts und vieles mehr. Auch etwas für das geschulte Rechercheauge kann euch erwarten. Prickelndes für die Kehle und was Warmes für den Gaumen gibt’s wie immer nach Brandenburger Art. Der Tresen steht dieses Mal ganz im Zeichen der Solidarität für einen befreunden Fotografen, dessen Equitmentteile beim Aufmarsch am 17.11. in Rathnow von Nazis kaputt gemacht wurden. Also erscheint zahlreich!

Supported by RASH Berlin-Brandenburg

Beginn: 20.00 Uhr Mehr Infos hier.

5.12.2015 Bandito Rosso/Berlin: Antifa-Tresen und Filmvorführung: Berlinpremiere von Acta nonverba

Bei unserem monatlichen Antifa Tresen zeigen wir diesmal den Film „Acta non verba“ (Beschreibung siehe unten). Erstmals wird der Film mit deutschsprachigen Untertiteln in Berlin gezeigt.

Danach gibt es wie gewohnt beste Musik, kalte Getränke (Bier, Limo, Cocktails & Longdrinks), und Kicker. Die Einnahmen aus den Cocktails gehen direkt an den Macher des Films.

Eintritt ist wie immer frei – nach dem Film geht ein Hut rum – es darf für den Filmemacher gespendet werden, muss aber nicht!

präsentiert von RASH Berlin-Brandenburg und Antifaschistische Linke Jugend Berlin
_____________

wie immer gilt: so racism, no sexism, no bullshit. no cops.

_____________

Acta non verba
„Taten, nicht Worte“ ist die sinngemäße Übersetzung des lateinischen Spruchs „acta non verba“. Unter diesem Motto wird derzeit in Frankreich eine Filmproduktion über verschiedene antifaschistische Gruppen in Frankreich, Italien, Deutschland und Russland gezeigt.

In den zahlreichen Interviews kommen Nosotros (Marseille), Lucio (Paris), FTP (Marseille), Antira football (Hamburg), Rote Flora (Hamburg), Askatasuna (Torino), Antifa Boxe (Torino), Moscow Death Brigade (Moskwa), P. Silaev (Moskwa), La Horde, Quartiers libres (Paris-banlieue) zu Worte.
Erstellt wurde die Dokumentation von AntifaschistInnen aus Marseille. So von dem antifaschistischen Skin Hazem, dem Inhaber der Bar „le molotov“.

Den Trailer seht ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=G5bGda-B-Ic

Zur Veranstaltung geht’s hier.

12.11.2015 Schreina47/Berlin: BrandenburgAbend & Lesung

“STAATSAFFÄRE NSU” – aktueller denn je. Wie tief ist der Staat in diese Affäre verstrickt? Wie der Verfassungsschutz die wirkliche Aufklärung verhindert. Aktenkonfetti, Akten gehen verloren, Akten werden zufällig wieder gefunden. Aber immer erst, nachdem einer der Untersuchungsausschüsse seine Arbeit abgeschlossen hat. Zufall? Mit all diesen Fragen werden wir uns mit dem Autor des Buches, Dr. Hajo Funke (Politikwissenschaftler der FU Berlin), beschäftigen. Vor allem wollen wir uns der Frage widmen: welche Rolle spielte der Verassungsschutz Brandenburg und Carsten Czipanski, alias V-Mann „Piato“, im NSU-Komplex?

Wie jeden zweiten Donnerstag im Monat: der Brandenburg Abend in der Schreina47. Das Meet-In für alle Exil-Brandenburger*innen und interessierte Berliner*innen. Austausch, nette Atmosphäre und für das leibliche Wohl ist nach Brandenburger Art gesorgt.

Supported by: RASH Berlin-Brandenburg.

23.10.2015 Schreina47/Berlin: Block all day, dance all night! Antirepressions-Party

✮ KEEP CALM AND BLOCK NAZIS!✮

Der 06. Juni 2015 wird den Antifaschist*innen in Berlin-Brandenburg lange im Kollektivgedächnis bleiben. Im brandenburgischen Neuruppin wurde der letzte verbliebene Neonazigroßaufmarsch, der sog. „Tag der deutschen Zukunft“, durch entschlossenes antifaschistisches Handeln zum Abbruch gezwungen. Es gibt einiges zu feiern! Im Zuge der Proteste kam es aber auch zu vielen Festnahmen. Auf einige Genoss*innen kommen Repressionskosten zu. Wir solidarisieren uns mit allen Repressionsbetroffenen des 06. Juni! Das Bündnis „NOTDDZ2015“ will die Betroffenen des 06. Juni unterstützen. Daher laden wir zur feuchfröhlichen Sause in den Räumen der Schreina47 in Berlin-Friedrichshain ein. Die Party soll Repressionsbetroffene des 06. Juni und brandenburger Projekte unterstützen. Getroffen wurden einige, gemeint sind wir alle!

✮ BLOCK ALL DAY, DANCE ALL NIGHT!✮

mit:
✮ GeilHuber (shuffle trash) ✮
✮ Schnöselpöbel (#alltimesstars) ✮
✮ Moskows Rache für Rambo (Hits, Hits, Hits!) ✮
✮ NoCapNoStyle (female hiphop&RnB) ✮

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Brief von der Staatsanwaltschaft für den 06. Juni bekommen? Anwaltskosten offen? Dann wendet euch an: antirep@neuruppin.no-tddz.org

23.10.2015 Haus Mainusch/Mainz: RASH-Thresen

So es ist soweit der monatliche RASH-Tresen geht in die zweite Runde mit diversen Bieren anderen Alkoholika und Nonalkoholika. Auch dieses Mal wird es Musik aus der Dose. Wer Musikwünsche hat darf wie auch das letzte Mal gern eine Schallplatte mitbringen und diese dann auflegen.

Rassismus, Sexismus und jegliche andere Form der Diskriminierung werden weiterhin nicht gedulded und führen zum Rauswurf.

Dieses Mal wird es leckere Snacks von Antifa Gourmet TM geben. Also kommt zahlreich und schlagt euch die Mägen voll

LESEN KOMMEN TEILEN UND AUCH FREUND*INNEN OHNE FB BESCHEID GEBEN UND MITBRINGEN

Mehr Infos hier.