Kategorie-Archiv: RASH News

16.4.2015 Spartacus/Potsdam: Blauweissbunt und RASH BB präsentieren die Soul Radics & The Not Amused

Blauweissbunt, Spartacus, RASH Berlin-Brandenburg & Einzelpersonen präsentieren Euch ein grossartiges Konzert mit den Soul Radics & The Not Amused!

Die Ska Truppe aus Nashville rund um Skingirl & Leaderin Dani ist am 16.4.2015 bereit zum zweiten Mal zu Gast in Potsdam. Das letzte Konzert war bereits grandios und Ihr solltet Euch dieses Konzert auf keinen Fall entgehen lassen! Als Opener spielt die ebenfalls grandiose Powerpop/Mod-Band The Not Amused aus Berlin!

Und vorher noch alle um 19.00 Uhr zu dem spannenden Vortrag im Haus2 gleich nebenan über Fussball in Israel: http://amaranto.noblogs.org/2015/03/25/flyer-fussball-in-israel-16-04-2015/
____________

Soul Radics – Down to the Hall http://www.youtube.com/watch?v=zHSlmN1e3zo

Soul Radics – Reggae Better

https://www.youtube.com/watch?v=sE-AxoYAfTs

The Venue – Stronger than the Sun:

https://www.youtube.com/watch?v=KdCutOxxR08

The Not Amused – Watchin‘ you

https://www.youtube.com/watch?v=o-OTHFhh_5k

Veranstaltung auf Facebook

14.3.2015 Gängeviertel/Hamburg: Solikonzert für Enraged Minority

Leider ist es mal wieder passiert eine Band würde das Equipment gestohlen . Deshalb veranstalten wir ein Solikonzert um zum helfen das Enraged Minority ganz schnell wieder auf eigenen Beinen steht .

Bands:

Enraged Minority ( Streetpunk aus Freiburg )
https://www.facebook.com/enragedminority/timeline
http://enragedminority.bandcamp.com/
http://enragedminority.blogsport.de/

Überflüssig ( Punk aus Herne )
https://www.facebook.com/funpunkausherne/timeline
https://www.facebook.com/funpunkausherne/timeline

Selbstbedienung ( Punkrock aus der Schweiz)
https://www.facebook.com/pages/Selbstbedienung-Die-Band/180038648734414?sk=timeline
https://www.facebook.com/pages/Selbstbedienung-Die-Band/180038648734414?sk=timeline

Es gibt Solischnaps !!!

Einlass:20 Uhr
Beginn:21 Uhr

12.3.2015 Schreiner47/Berlin: Brandenburgsolitresen

Infoveranstaltung: Packt euch Stullen ein, es geht nach Brandenburg! Genauer gesagt nach Wittstock/Dosse im nordwestlichen Landkreis Ostpriegnitz Ruppin. Wie auch in anderen Teilen der Bundesrepublik ist hier die rassistische Stimmung am Kochen und die Neonazi-Gewalt droht zu eskalieren. Am 28. März wollen die Neonazis hier erneut gegen Geflüchtete demonstrieren. Nicht zum ersten mal versammelte sich hier ein Potpourri an gewalttätigen Neonazis, Rassist_innen und anderer dubioser Gestalten. Wir sagen aber: es gibt kein ruhiges Hinterland! Von daher packt eure Stullen ein, es geht nach Wittstock. Alle Infos dazu bei Brandenburg Abend, wie jeden zweiten Donnerstag im Monat. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Unterstützt von RASH Berlin-Brandenburg.

Beginn: 20.00 Uhr – Eintritt frei!

Schreina47
Schreinerstr. 47, 10245 Berlin
(U-Bhf. Samariterstrasse)

Dessau: Blockaden behindern Neonaziaufmärsche

In der anhaltinischen Mittelstadt Dessau-Roßlau haben am Nachmittag und am frühen Abend mehrere hundert Menschen gegen Aufmärsche von Neonazis protestiert. Gegen 14.30 Uhr gelang es den jährlich stattfindenden „Trauermarsch“ kurzzeitig durch Blockaden zu behindern bzw. umzuleiten. Am Abend gelang dies bei einem rassistisch motivierten Demonstrationszug ebenfalls.
Verhindert wurden beide Märsche jedoch nicht. Ein großes Polizeiaufgebot konnte große Teile der angemeldeten Aufmarschrouten bzw. genügend Ersatzwege freihalten.

Neonaziaufmärsche mit Tradition

Bereits seit mehr als zehn Jahren führen Neonazis Anfang März einen so genannten „Trauermarsch“ durch das Dessauer Stadtgebiet, vom Hauptbahnhof bis zum Friedhof in der Heidestraße, durch. Vorgeblich soll dadurch an die Bombardierung der Stadt während des Zweiten Weltkrieges erinnert werden. Bei einem schweren Luftangriff am 7. März 1945 waren rund 700 Menschen ums Leben gekommen und ungefähr 80 Prozent des bebauten Stadtgebietes von Dessau zerstört worden. Allerdings wird das Gedenken im Rahmen des „Trauermarsches“ einseitig aufgeladen und in der Regel u.a. dafür genutzt, die damaligen Weltkriegsalliierten zu diskreditieren. Die Verantwortung Nazideutschlands für die Auslösung des Zweiten Weltkrieges sowie die millionenfache Auslöschung jüdischen Lebens werden jedoch bis heute nicht thematisiert. Stattdessen präsentiert sich der Aufzug als düsterer, weltabgewandter Schweigemarsch, mit immer nahezu gleicher Stilistik und Regieabfolge. So auch in diesem Jahr.

Weiter

8.3.2015: Frauenkampftags-Brunch im QuasiMono in Cottbus

Brunch und Lesebühne zum Frauenkampftag

Am Sonntag den 08. März veranstalten die Red & Anarchist Skinheads (RASH Südbrandenburg) einen Brunch anlässlich des Frauenkampftages. RASH ist eine Gruppe von jungen, antifaschistisch orientierten Skinheads. Mit dem Brunch wollen wir darauf aufmerksam machen, wie aktuell nach wie vor die Benachteiligung von Frauen und Mädchen in unserer Gesellschaft ist. Sexistische Werbung, sexistische Klischees und das Gerede von den starken und schwachen Geschlechtern bestimmen immer noch unseren Alltag und stecken uns somit fortlaufend in Kategorien. Mit Hilfe dieser Werkzeuge werden Menschen häufig unterdrückt und diskriminiert. Um auf diese Missstände in der heutigen scheinbar emanzipierten Welt hinzuweisen, ist es wichtig an den Ursprung des Frauenkampftages zu erinnern. Viel zu oft wird der 8. März als ein Tag angesehen, an dem der Mann seiner Geliebten lediglich einen Strauß Blumen schenkt und sich diese damit begnügt. Vielmehr sollten sich sowohl Frauen als auch Männer darauf besinnen, welche Mühen es gekostet hat, ein annähernd gleichberechtigtes Miteinander der Geschlechter zu erreichen. Daran sollte am 08. März aber auch an jedem anderen Tag angeknüpft werden und weiter dafür gekämpft werden. Um an Pionierinnen der weiblichen Emanzipation zu erinnern, wird es eine Lesebühne geben, auf der Texte von Aktivistinnen oder Schriftstellerinnen vorgelesen werden können. Hiermit rufen wir euch auf, eure Lieblingstexte dem Publikum vorzustellen! Und da es sich um einen Brunch handelt wird auch für das leibliche Wohl gesorgt sein. Serviert werden vegetarische und vegane Schlemmereien wie leckere Aufstriche, Salate und Suppen. Gerne können auch eigene Beiträge mitgebracht werden. Der Frauenkampftags-Brunch ist keine reine Frauensache. Solidarische Männer, die sich der Notwendigkeit der Gleichstellung der Frau bewusst sind, sind ebenfalls herzlich willkommen. Die Veranstaltung ist kostenlos und findet am 08. März von 10 bis 15 Uhr im quasiMONO, Eric-Weinert-Str.2 in Cottbus statt. Spenden kommen der Flüchtlingsinitiative Cottbus zu, damit Willkommenspakete für Flüchtlinge finanziert werden können.

http://rashsb.blogsport.de

Stellungnahme von WWF und MDB zu den erhobenen Vorwürfen

Dear all! On behalf of What We Feel and Moscow Death Brigade we are presenting our official reply to the article called “Die Bands What We Feel und Moscow Death Brigade als Beispiel eines zu kritisierenden ‘Antifaschismus’”, which accuses us and Russian militant Antifascist scene in general of being “fascist, homophobic, sexist” etc. While those accusations in general sound outright bizarre to us, we would like to answer these allegations in detail. Stellungnahme von WWF und MDB zu den erhobenen Vorwürfen weiterlesen