PRO NRW-Funktionär traf die Zwickauer Rechtsterroristen

Auch PRO-Funktionäre in Kontakt mit Terroristen – Fokussierung auf NPD blindäugig.

Die ganze Bundesrepublik redet über die Neonazi-Terroristen Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe. Nach und nach wird das rechtsterroristische Netzwerk offengelegt, welches weit umfassender gewesen sein dürfte, als zunächst gemutmaßt wurde. Dabei beweisen Medien und Politik erneut ihr Unverständnis der rechten Szene und ihrer organisierten Militanz, sowie der Bereitschaft zum offenen Terrorismus.

Im Laufe der Ermittlungen wurde auch bekannt, dass die drei Terroristen am 09. November 2009 im rheinländischen Erftstadt(1) zu Besuch gewesen sein sollen. Laut mehrerer Medien auf Einladung von keinem geringeren als Axel Reitz, Koordinator und Frontmann der rheinländischen Neonazi-Szene, die seit mehreren Jahren immer offensiver auftritt. Nach Aussagen eines anonymen Aussteigers – oder offenbar eines V-Mannes? – bei verschiedenen Öffentlichkeitsauftritten, hat Axel Reitz die Personen zielgerichtet angesprochen und abseits der Masse mit diesen intensiv kommuniziert.

Weiter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *