Neuruppin: Polizei ermöglicht Nazidemo

Neuruppin (Nordbrandenburg): 300 bei Sitzblockade, von Polizei geräumt / insgesamt protestierten rund 600 Menschen / 180 Neonazis liefen durch die Stadt
 
Die Polizei hat am Samstag in Neuruppin eine Demonstration von etwa 180 Neonazis mit Gewalt durchgesetzt. Eine etwa 300 Personen starke Sitzblockade wurde durch die Polizei aufgelöst. Dabei kam es teilweise zu brutalen Szenen. Immerhin verzögerte sich der Ablauf des Neonaziaufmarschs um knappe zwei Stunden. Insgesamt waren rund 600 Personen an den Protesten beteiligt.

Antifaschistische Demonstration mündet in Blockade

Am Vormittag, lange vor der Anreise der auswärtigen Neonazis, war eine antifaschistische Demonstration durch Neuruppin gezogen. Vom Alten Gymnasium aus brach dieser Aufzug auf die Friedrich-Engels-Straße aus und startete dort – nur ein paar hundert Meter vom Startpunkt der Neonazis am Rheinsberger Tor entfernt – die Blockade.
Schnell wuchs die Menge an – es herrschte beste Stimmung.

Weiter

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *