Mit dem Kopf in der Leistungsschraube

Psychische Belastungen durch Lohnarbeit nehmen weiter zu – zur psychologischen Dimension des Klassenkampfes

Das Bewusstsein um die negativen psychologischen Auswirkungen des Kapitalismus war bei klassenkämpferischen libertären Sozialisten von jeher stark ausgeprägt. Nicht umsonst heißt es in der von Rudolf Rocker im Jahre 1919 verfassten Prinzipienerklärung des Syndikalismus: „Die gesellschaftliche Klassenteilung und der brutale Kampf ‚Aller gegen Alle’, diese charakteristischen Merkmale der kapitalistischen Ordnung, wirken in derselben Zeit auch degenerierend und verhängnisvoll auf den Charakter.“ Mehrere aktuelle Untersuchungen bestätigen, was SyndikalistInnen schon immer wussten: Die kapitalistische Arbeitsorganisation erhöht das Risiko der Entstehung psychischer Erkrankungen.

weiterlesen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *