Kein Raum für Nazis – nicht in Geithain und nirgendwo!

Am 13. August wollen die Neonazis in Geithain eine Veranstaltung durchführen. Das braune Spektakel steht unter dem Motto „Tag der Identität“. Die musikalische Umrahmung übernimmt z. B. die Formation „Priorität 18“- der Zahlencode für Adolf Hitler. Veranstaltet wird das Szene-Event durch den Kreisverband der NPD Landkreis Leipzig in Zusammenarbeit mit dem „Freien Netz Borna/Geithain“. Hinter diesem „Freien Netz“ stehen auch Personen, die sich schon mehrfach durch Gewalt hervortaten. Kopf des „Freien Netzes Borna/Geithain“ ist Manuel Tripp, der hier auch für die NPD im Stadtrat sitzt. Er gilt als Schnittstelle zwischen den neonazistischen „Freien Kräften“ und der NPD. Tripp meldete die Veranstaltung an und wird dort als einer der Redner auftreten.
Es ist zu erwarten, dass die Mischung von Politik und Kultur eine große Anzahl von Nazi-AnhängerInnen nach Geithain lockt.

Wir sind selbst verantwortlich für die Stadt und die Gesellschaft, in der wir leben wollen. Wenn wir den Nazis keine Grenzen setzen, werden sie ungestört und zunehmend weiter Gewalt ausüben, Geschichte verdrehen und Menschen abwerten. Deshalb werden wir weder neonazistische Gewalt noch Propagandaveranstaltungen weiter dulden. Wir finden es skandalös, dass Neonazis mit dem Bürgerhaus ein städtisches Gebäude für die Verbreitung von menschenverachtender, nationalistischer Ideologie grundsätzlich nutzen können.
Wir wollen am 13. August mit einer Demonstration unter dem Motto „Kein Raum für Nazis-nicht in Geithain und nirgendwo“ ein deutliches Zeichen setzen. Im Anschluss an die Demonstration wollen wir mit einer Veranstaltung mit viel Musik, Information und Gesprächen zeigen, wie bunt unsere Stadt sein kann.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die Initiative für ein weltoffenes Geithain bittet alle Menschen herzlich: Unterstützen Sie uns! Schließen Sie sich uns an! Lassen Sie uns zusammenstehen und zeigen:

Kein Raum für Nazis – nicht in Geithain und nirgendwo!

Treffpunkt: 10 Uhr Bahnhofsvorplatz

Veranstaltung: 12 Uhr bis ca. 18 Uhr im unteren Stadtpark am Zollhaus

Weiter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *