Fürstenwalde – Aufruf zur Demo am 26. Januar

Anlässlich der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee vor 67 Jahren, findet am 26. Januar 2012, einen Tag vor dem Holocaustgedenktag, in Fürstenwalde eine Demonstration gegen Neofaschismus und rechte Gewalt statt.

Wir wollen an diesem Tag der millionen Opfer gedenken, die dem nationalsozialistischen Rassenwahn zum Opfer fielen. Auch fast siebzig Jahre nach dem Holocaust ist es nötig, sich den neuen und alten Nazis entschlossen entgegenzustellen.

Initiiert wurde die Demonstration von der Stadtverordnetenversammlung und der Verwaltungsspitze der Stadt Fürstenwalde. Verschiedene Vereine, Parteien und Gruppen schließen sich an.

Wer denkt, Fürstenwalde hat keine Nazis, und es lohnt sich nicht zur Demonstration zu kommen, liegt falsch! Das Bekleidungsgeschäft „British Corner“ in der Eisenbahnstraße, an dem die Demonstration vorbei führt, verkauft die einschlägig bekannte und in rechten Kreisen beliebte Marke Thor Steinar. Der NPD-Stadtverband mit seinen bekannten Kadern Manuela Kokott und Frank Odoy sind oft auf rechten Aufmärschen zu sehen und leisten aktive Arbeit im NPD- Kreis- und Landesverband. Kokott konnte sogar mit Stimmen aus Fürstenwalde in den Kreistag gewählt werden.

Donnerstag, 26. Januar 2012

Zeit 16:30 bis 17:30

Wo:Fürstenwalde/Spree Marktplatz

weiter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *