Für die Antifas aus Nizhni Novgorod!

Die Antifaschistische Bewegung in Russland befindet sich in einer äußerst kritischen Situation. In Samara wurde der junge Anarchist und Antifaschist Nikita Kalin von Nazis ermordet. Der bekannte Moskauer Antifaschist Aleksej (Shkobar’) Olesinov wurde festgenommen und sitzt im Gefängnis. Am vergangenen Freitag wurde Anton Fatulaev wegen einer Auseinandersetzung mit Nazi-Hools zu einer Haftstrafe verurteilt. Jedesmal bemühen sich die Behörden entweder Vorfälle zu dramatisieren oder Vorwürfe zu konstruieren und neuerdings selbst Beweise zu fälschen. Ganz besonders perfide ging das sogenannte “Einsatzzentrum gegen Extremismus” im Fall fünf jungen Antifaschist_innen aus Nizhni Novgorod vor. Wir wir schon berichtet haben, wurde und wird gegen sie wegen Bildung der “extremistischen” Organisation „Antifa-Rash“ ermittelt. Bei Durchsuchungen “fanden” die Ermittler_innen vermeintliche “Mitgliedsausweise“, die mit den Namen der Beschuldigten versehen waren. Außerdem wurden Blanko-Ausweise “gefunden”.

weiter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *