Die ewige Partymusik

Dass Ska sich mit Punk verträgt, ist nicht neu. Aber Ska und russische Folklore, Comedy-Ska, christlicher Ska? Die Szene ist lebendig wie selten. VON THOMAS WINKLER

Niemand weiß, wers als Erster getan hat. Auf ewig ungeklärt wird auch bleiben, ob eine musikalische Eingebung verantwortlich ist, ein einfacher Missgriff oder die Folge ausgiebigen Drogenkonsums. Sicher immerhin ist: In den späten Fünfzigerjahren vollzog sich in einem Aufnahmestudio in Kingston ein Paradigmenwechsel. Aus amerikanischem Rhythm n Blues wurde durch eine simple, aber folgenreiche Akzentverschiebung im Rhythmus ein neuer Musikstil geboren: Ska.

Weiter: www.taz.de/1/leben/musik/artikel/1/die-ewige-partymusik/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *