Berlin fährt am 06. Juni nach Neuruppin

KEINE ZUKUNFT FÜR NAZIS! „TAG DER DEUTSCHEN ZUKUNFT“ VERHINDERN
Aus der Hauptstadt in die Provinz – von Berlin nach Neuruppin.
Veranstaltungsreihe in Berlin

Seit nunmehr einem halben Jahr versammeln sich bundesweit regelmäßig selbsternannte „besorgte Bürger“ unter starker Mitwirkung organisierter Neonazis, um gegen die herbeifantasierte „Asylflut“ und den vermeintlichen „Volkstod“ zu demonstrieren. Auch in Berlin manifestiert sich immer deutlicher der latente Rassismus der bürgerlichen Gesellschaft, vorangetrieben durch die NPD, die ihr reaktionäres und menschenfeindliches Gedankengut hinter der Maske von sogenannten „Bürgerinitiativen“ tarnt. Mit dem zunehmenden Rückgang der Teilnehmer_innenzahlen dieser rassistischen Aufmärsche wird der Hintergrund der Aufmärsche immer offensichtlicher. Während die „besorgten Bürger“ in Hohenschönhausen mittlerweile von „Asylbetrügern“ sprechen und direkt für NPD-Veranstaltungen werben, beschwert mensch sich in Marzahn darüber, dass das Singen eine Geburtstagsständchens an Führers Geburtstag untersagt wird.

Doch nicht nur in den Berliner Randbezirken ereilt sich eine rassistische Mobilisierung und aufgeheizte Stimmung im bedrohlichen Maß. In der Bundesrepublik fanden sich Nachahmer_innen der rassistischer Praxis der sog. „Bürgerinitiativen“. Auch in benachbarten Bundesland Brandenburg existieren diverse Initiativen, finden Demonstrationen statt unter der Federführung der NPD und auch die Zahl rassistische Übergriffe ist angestiegen. Die Freien Kräfte Neuruppin/Osthavelland machen schon seit einigen Jahren unter den Deckmantel der Initiative „Zukunft statt Überfremdung“ mobil gegen Asylsuchende, Migration und Zuwanderung in Nordwestbrandenburg. So tragen sie dieses Jahr den „Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) aus, der am 06. Juni in Neuruppin stattfinden soll. Der TddZ ist eine seit 2009 jährlich stattfindende völkisch-rassistische Neonazi-Kampagne, welche in Neuruppin ihren diesjährigen Höhepunkt als Großaufmarsch finden soll. Die Entwicklung der Teilnehmer_innenzahlen der letzten Jahre beim TddZ verdeutlicht, dass dieses Jahr in Neuruppin mit bis zu 500 Neonazis gerechnet wird. Es ist daher mit dem größten Neonaziaufzug seit den Aufmärschen von Halbe zu rechnen.

In heutigen Zeiten wird die Situation immer bedrohlicher. Neonazis und Rassist_innen gehen immer häufiger auf die Straße, um gegen Unterkünfte für Geflüchtete zu demonstrieren und erzeugen dabei eine gefährliche Drohkulisse. Auch kommt es immer häufiger zu rassistischen Übergriffen, bis hin zu brennenden Flüchtlingsunterkünften.

Weiter