Anschlag auf das Verbandsauto der Linksjugend [’solid] Brandenburg

Potsdam- In der Nacht vom 28.11. zum 29.11 wurde in Potsdam mit vier Stahlkugeln auf das Verbandsauto der Linksjugend [’solid] Brandenburg geschossen, das wegen Reparaturarbeiten vor einer Kfz-Werkstatt in der Trebbiner Straße geparkt war. Die abgefeuerten Stahlkugeln kamen wahrscheinlich aus dem Lauf einer Gaspistole oder eines Luftdruckgewehrs. Es wurde auf Frontscheibe, eine Seitenscheibe sowie die Karoserie gefeuert, wobei die Scheiben stark beschädigt wurden.

weiter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *