9.6.2016 Werkstatt der Kulturen/Berlin: Esther Bejarano & Microphone Mafia

LESUNG unter Mitwirkung von Schüler*innen der Walter Gropius Schule Neukölln

Donnerstag, 9. Juni 2016
18 Uhr / WERKSTATT DER KULTUREN
Eintritt: 10 Euro / Schüler*innen 5 Euro

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Walter Gropius Schule, Neukölln und der Werkstatt der Kulturen

Esther Bejarano ist eine der letzten Überlebenden des Auschwitz Mädchenorchesters. Als eine Akkordeonspielerin für das berüchtigte Orchester gesucht wurde, log die junge Klavierspielerin, schaffte die Aufnahme und spielte um ihr Leben. Sie überlebte den NS Terror in den Lagern von Auschwitz und Ravensbrück. Nach der Befreiung heiratete sie einen türkischen Juden und lebte zunächst in Israel/Palästina, dann in Hamburg, wo sie in der Friedensbewegung Heimat fand. Sie ist Mitbegründerin und Vorsitzende des Internationalen Auschwitz Komitees und Ehrenvorsitzende des Vereins der Verfolgten des Naziregimes.

Weiter