5.12.2015 Bandito Rosso/Berlin: Antifa-Tresen und Filmvorführung: Berlinpremiere von Acta nonverba

Bei unserem monatlichen Antifa Tresen zeigen wir diesmal den Film „Acta non verba“ (Beschreibung siehe unten). Erstmals wird der Film mit deutschsprachigen Untertiteln in Berlin gezeigt.

Danach gibt es wie gewohnt beste Musik, kalte Getränke (Bier, Limo, Cocktails & Longdrinks), und Kicker. Die Einnahmen aus den Cocktails gehen direkt an den Macher des Films.

Eintritt ist wie immer frei – nach dem Film geht ein Hut rum – es darf für den Filmemacher gespendet werden, muss aber nicht!

präsentiert von RASH Berlin-Brandenburg und Antifaschistische Linke Jugend Berlin
_____________

wie immer gilt: so racism, no sexism, no bullshit. no cops.

_____________

Acta non verba
„Taten, nicht Worte“ ist die sinngemäße Übersetzung des lateinischen Spruchs „acta non verba“. Unter diesem Motto wird derzeit in Frankreich eine Filmproduktion über verschiedene antifaschistische Gruppen in Frankreich, Italien, Deutschland und Russland gezeigt.

In den zahlreichen Interviews kommen Nosotros (Marseille), Lucio (Paris), FTP (Marseille), Antira football (Hamburg), Rote Flora (Hamburg), Askatasuna (Torino), Antifa Boxe (Torino), Moscow Death Brigade (Moskwa), P. Silaev (Moskwa), La Horde, Quartiers libres (Paris-banlieue) zu Worte.
Erstellt wurde die Dokumentation von AntifaschistInnen aus Marseille. So von dem antifaschistischen Skin Hazem, dem Inhaber der Bar „le molotov“.

Den Trailer seht ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=G5bGda-B-Ic

Zur Veranstaltung geht’s hier.