3.2.2016 Potsdam: Pogida stoppen! Teil IV

Schon mehrfach wollten die POGIDA-Nazis nun durch Potsdam laufen. Jedes Mal konnten wir ihnen entschlossen Protest entgegenstellen und trotz Repression und Polizeigewalt den Aufmarsch behindern, verkürzen oder ganz ausfallen lassen.

Nun wollen die Nazis versuchen in den verschiedenen Innenstadtfernen Stadtteilen ihre rassistische Meinung mit ihren “Spaziergängen” zu verbreiten. Es ist wichtig, dass wir das auch dort nicht unwidersprochen hinnehmen.Egal ob P-West, Schlaatz, Stern oder sonstwo. Für Nazis gibt es kein ruhiges Hinterland! Wenn sie jeden Mittwoch nach Potsdam kommen wollen, werden wir schon da sein und auf sie warten! Viele,entschlossen, gemeinsam, solidarisch.

Keinen Fußbreit Pogida!

Die geplante Pogida-Demoroute am 3. Februar: Bisamkiez – Am Nuthetal – An der Alten Zauche bis zum REWE-Markt am Horstweg.

Aktuelle Infos am Tag unter:

@TickerPotsdam und die
Infotelefon: 0152 13 25 63 314

EA (Ermittlungsausschuss): 0157 03 22 92

Weiter