2.9.2011 Linksradikale Vorabenddemo Dortmund

Für den 2. September ruft das Dortmunder Antifa-Bündnis (DAB) unter dem Motto “Gegen Rassismus, Antisemitismus und Antiamerikanismus! Für eine befreite Gesellschaft!” zu einer linksradikalen Vorabenddemonstration durch Dorstfeld, der Nazihochburg auf.

Am Vorabend des von den Neonazis so genannten Nationalen Antikriegstages am 3. September soll die Demonstration aus der Innenstadt nach Dortmund-Dorstfeld gehen. Das Ziel der Demonstration ist damit der Vorort von Dortmund, in dem ein Großteil der örtliche Szene der “Autonomen Nationalist_innen” wohnt. Genau deshalb ist Dorstfeld der richtige Ort, um am Vorabend des “Nationalen Antikriegstages” die Kritik an der Gesellschaft, die die Neonazis hervorbringt, in die Öffentlichkeit zu tragen.

Der Aufruf des DAB setzt sich mit Nazis, Kapitalismus und Krieg auseinander. Der Widerspruch des vermeintlichen Antiimperialismus und Antikapitalismus der Neonazis zu ihren realen politischen Forderungen und die antisemitische und antiamerikanische Ideologie, die ihrer politischen Programmatik zugrunde liegt, wird deutlich gemacht. Kritik wird auch an Teilen der vermeintlichen Mitte und der Linken geübt. Es fehlt bei dem Thema Antiimperialismus an (selbst)kritischer Auseinandersetzung mit den Überschneidungen der eigenen politischen Ideen mit der Ideologie der Neonazis. Es wird eine Kritik an Krieg und Imperialismus gefordert, die die ökonomischen und sozialen Grundlagen betrachtet und die bestehenden kapitalistischen Produktionsverhältnisse als Ursprung dieser Phänomene erkennt.

Also kommt am 2. September nach Dortmund, um gegen Rassismus, Antisemitismus und Antiamerikanismus auf die Straße zu gehen! Für eine befreite Gesellschaft!

Die Auftaktkundgebung beginnt um 17.30 Uhr in der Dortmunder Innenstadt, der genaue Ort folgt in den nächsten Tagen. Nach der Kundgebung wird die Demo von dort direkt in Richtung des “Nationalen Zentrums” an der Rheinische Straße 135 losziehen und von da aus weiter nach Dortmund-Dorstfeld gehen. Nach dem Ende der Demonstration werden wir geschlossen abreisen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *