25.6.2016 Spartacus/Potsdam: Dorfdisko – unsere Solidarität ist der Sand in eurem Getriebe

Dorfdisco im Juni? Ihr denkt ihr habt euch verlesen? Nee, habt ihr nicht!
Doch warum das Ganze? Wie ihr schon bemerkt habt geht es bei der Party um Solidarität. Die ist in Zeiten von Ausgrenzungen, Abschottung und all dem anderen Müll auf dieser Welt sehr wichtig! Manchmal zeigen wir Solidarität in dem wir uns gegen Polizeigewalt wehren oder uns Neonaziaufmärsche entgegenstellen. Manchmal zeigen wir aber auch Solidarität, wenn wir gemeinsam mit unsern Nachbar_innen gegen die Hausverwaltung wehren. Solidiarität ist vielfältig und wir gehen diesmal einen anderen Weg. Diesmal veranstalten wir eine ordentliche Party, um Geld für antirassistische Projekte in Potsdam zu sammeln.

Zu dieser Dorfdisco bieten wir euch viele Dinge, die es so vorher noch nie bei uns gegeben hat:
Wir werden schon ab 19 Uhr für euch dasein. Doch auch wir wissen das man um 19 Uhr nicht in einen Club geht. Deswegen machen wir folgendes: Über dem Pflaster liegt der Strand! Wir holen uns den Strand vor den Club. Es wird leckere Cocktails und Essen geben.
Musikalisch wird uns McSimon mit wunderbaren Rock’n Roll Surf und Brasilian Funk versorgen. Das wird schön!
Und für die Nacht haben wir uns wieder das Haus vollgemacht: Das Jump Around 90s DJ-Team sind zum ersten mal bei unserer Dorfdisco. Wir freuen uns auf euch!
Es gibt aber auch eine feste Größe der Dorfdisco: Maxx Power ist wie immer am Start!

In diesem Sinn
Sommer – Sonne – Antifa!