25.2.2012 Spartacus/Potsdam: Fuck off Fritz

mit Rebarker (hardcorepunk MD) Affenmesserkampf (punk KI) Post-War Predition (death metal) Kleingeldprinzessin (Chanson, Popmusik, Liedermacher_in B)

am Samstag, 25.02.2012 um 22:00 Uhr

„Der Staat Preußen, der seit jeher Träger des Militarismus und der Reaktion in Deutschland gewesen ist, hat in Wirklichkeit zu bestehen aufgehört.“

Die mit diesen Worten durch den Alliierten Kontrollrat vorgenommene Auflösung Preußens am 25. Februar 1947 ist kein Datum im offiziellen deutschen Erinnern, schon gar kein Anlass zu feiern. Wenn aktuell HistorikerInnen, JournalistInnen und andere BauchrednerInnen der herrschenden Verhältnisse an dieses Datum erinnern, dann dergestalt, dass dies ein Irrtum der Alliierten gewesen sei, eine Entscheidung von antideutschen, antipreußischen Vorurteilen diktiert. Denn Preußen sei in Wirklichkeit ja gar nicht so gewesen. Der Beschluss des Alliierten Kontrollrates ist auch den „Wir-haben-die Geschichte-aufgearbeitet“-Deutschen von heute peinlich. Beruht er doch auf einer Analyse des Nationalsozialismus, die diesen nicht als „deutsche Katastrophe“, sondern als Resultat der Katastrophe Deutschland ansieht. Dieser Analyse, ihrer historischen Bedingtheit und ihren politischen Folgen nachzugehen ist das Ziel dieser Veranstaltung.
Und da die Auflösung Preussens für uns, im Gegensatz zu Fritzens Geburtstag, ein riesen Grund zum Feiern ist, lassen wir es im Anschluss ordentlich krachen mit:

Rebarker (hardcorepunk MD)
Affenmesserkampf (punk KI)
Post-War Predition (death metal)
Kleingeldprinzessin (Chanson, Popmusik, Liedermacher_in B)

danach aftershow disse: altenativ, punk, 80s, wave
atze und asepeng
2bei kalwas

los gehts 20uhr mit der Infoveranstaltung+Sektempfang

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *