24.09.2011: Naziaufmarsch in Neuruppin verhindern

Der letzte Aufmarschversuch der Freien Kräfte Neuruppin / Osthavelland ist gerade einmal zwei Monate her, da wollen Neonazis verschiedenster Couleur erneut durch die Fontanestadt Neuruppin ziehen. Am 09.07.2011 versuchten ca. 200 Neonazis, die z.T. aus dem Rheinland kamen, durch die Stadt zu Ziehen, doch wurden zum ersten Mal in der Aufmarschgeschichte Neuruppins nach nicht einmal halber Strecke von einer Sitzblockade gestoppt, welche mehrere hundert Personen umfasste.

Bereits Axel W. Reitz sprach in seiner Rede davon, dass die Neonazis sich nicht kleinkriegen lassen würden und erneut aufmarschieren werden. Dies tun sie nun unter selbigem Motto, mit dem Zusatz „jetzt erst recht“ und einem Aufruf, der sich nun mehr gegen „die Zusammenarbeit der Polizei und den vermeintlichen Antifaschisten“ richtet. Gerade die Jahre davor, wo mehrere Dutzend Antifaschist_innen durch Polizeibeamte (2010 zum Beispiel die BFE aus Dresden) verletzt wurden, zeigt allerdings ein anderes Bild zum Thema Neonaziaufmärsche in Neuruppin.

Weiter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *