23.12.2016 Naturns: 10 years boots on the ground

Mittlerweile 10 Jahre ist es her, dass das JuZe Naturns gemeinsam mit dem Amateurfilmerverein Vinschgau ein Filmprojekt mit einer kleinen Gruppe Naturnser Skinheads durchgeführt hat. Diese Jugendszene wurde damals (und vielfach auch noch heute) mit Gewaltbereitschaft und Rechtsradikalismus gleichgesetzt. Wer sich aber mit der Entstehungsgeschichte dieser Subkultur beschäftigt stellt fest, daß es sich bei dieser Gruppe um das genaue Gegenteil handelt. Zum 10jährigen Jubiläum zeigt das JuZe Naturns diese Dokumentation und danach wird mit den Beteiligten auf die Zeit damals zurückgeschaut und über die Entwicklung früher/heute diskutiert.
••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
Für den lockeren Teil des Abends sorgen anschließend die Jokerface mit einem kleinen Livekonzert und zum Abschluß werden noch die Plattenteller von den DJ’s gedreht.
••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
• 19.00 „Tavolata“ Abendessen mit Reservierung
• 20.30 Filmvorführung
• 21.00 Diskussion und Interview
• 22.00 Live Konzert mit Jokerface
• 23.00 DJ – Time
••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••
Im Rahmen des Konzert- und Filmabends „10 years boots on the ground“ findet auch eine „Tavolata“, also ein großes gemeinsames Abendessen, statt. Die Kochtruppe „Ätschi-Veggie“ wird uns mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen. Wer schon einmal die leckeren Falafel-Burger, den feurigen „Chili con Saitan“ oder die himmlischen Cupcakes von Jutta und Ivy verschlungen hat, weiß, dass man sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen sollte. Es gibt eine Vorspeise, eine Hauptspeise, ein Dessert und dazu ein Getränk (Bier oder etwas Analkoholisches). Der Preis pro Person beträgt 10,-€. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen innerhalb 20. Dezember erforderlich. Teilnahme einfach mit einer PN an JokerFace – Ska from the alps / Etschside Crew schreiben oder uns persönlich anquatschen, ihr kennt uns ja!
Das Essen wird um 19.00 Uhr serviert. Kommt bitte pünktlich damit der Zeitplan nicht zu viel durcheinander gewirbelt wird. Sollte sich jemand verspäten… kein Problem, einfach kurz Bescheid geben.
Lasst uns ganz im Sinne der Veranstaltung gemeinsam an einem Tisch sitzen, auf die alten Zeiten anstoßen und auf das was uns die Zukunft bringt!
••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Quelle