21.6.2012 Berlin/Bandito Rosso: „Homophobie im Fußball“

Im Fußball dominiert größtenteils noch ein traditionelles Rollenverständnis die Bilder von Fans und Spieler_Innen. Im „harten Männersport“ hat Homosexualität keinen Platz und wird auf vielfältigste Weise ausgegrenzt. Abwertende Kommentare oder offene Beleidigungen zählen zum traurigen Stadionalltag und gerade in den Gastgeberländern der diesjährigen Fußball-EM der Männer kommt es immer wieder zu gewaltvollen Anfeindungen gegen Homosexuelle. In diesem Zusammenhang wollen wir herausfinden, inwieweit homophobe Äußerungen im Fußball ein Spiegel des gesellschaftlichen Klimas sind und wie sie zur Verbreitung von rechtem Gedankengut abseits von Rassismen beitragen können.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des monatlichem Antifa-Tresen der North-East Antifascists [NEA] & Red & Anarchist Skinheads (RASH) Berlin-Brandenburg statt.

Referent_innen: Antifa Initiative Nord-Ost [AINO]

Veranstaltet von:
Siempre Antifascista | North-East Antifascists [NEA] | Red & Anarchist Skinheads (RASH) Berlin-Brandenburg | Antifa Initiative Nord-Ost [AINO]

21.06.2012 | 20:00 Uhr | Bandito Rosso (Lottumstraße 10a / Prenzlauer Berg)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *