20 Years of RASH ///

Be­richt vom All Power To The Peop­le Fes­ti­val Part II:

Das 20 Jahre RASH (Red and An­ar­chist Skin­heads) – Ju­bi­lä­um fei­er­ten wir die­ses Jahr gleich in Kom­bi­na­ti­on mit dem All Power To The Peop­le Fes­ti­val im Lin­ken Zen­trum Lilo Herr­mann in Stutt­gart. So war es auch nicht wei­ter ver­wun­der­lich dass sich dort etwa 300 Leute aus ver­schie­de­nen RASH-​Sek­tio­nen und an­de­ren lin­ken Spek­tren ein­fan­den, die sogar aus ver­schie­de­nen Kon­ti­nen­ten an­reis­ten. Unser extra ein­ge­rich­te­ter Cam­ping­platz, wel­cher sich nicht weit weg von der Kon­zert­lo­ca­ti­on be­fand, er­füll­te auch sei­nen Zweck und er­wäh­nens­wer­te Zwi­schen­fäl­le gab es keine. Si­cher ver­such­te auch die­ses Jahr wie­der der eine oder an­de­re Grau­zo­ni als auch Bul­len­freund sein Glück an un­se­rem Fes­ti­val teil­neh­men zu kön­nen, doch konn­te man das ohne grö­ße­ren Auf­wand un­ter­bin­den. Ver­mut­lich wird sich der Eine oder an­de­re von ihnen dann die kom­men­den Wo­chen­en­den so­wie­so wie­der mit ir­gend­wel­chen zwie­lich­ti­gen Ge­stal­ten den Kon­zert­saal auf di­ver­sen rechts­of­fe­nen Oi!-​Shows tei­len, also soll er doch dann ein­fach dort sein Bier sau­fen…

Weiter

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *