18.11.2011 Bunte Kuh/Berlin: Soliparty für Repressionskosten wegen Naziaufmarsch in Warschau‏

„Kurva“, „Kurva“ und noch mals „Kuva“!
Soliparty fuer Repressionskosten wegen Naziaufmarsch in Warschau.

DJ’s:
Anachronism (Alltimes Mucke)
Luette Hapoel (Pfeffi-Schnaps Alltimes)
Kobold #1 (Ein Punker ohne Iro und Lederjacke)

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 

Kommt vorher zur Antifa-Demo gegen den „Thor Steinar“-Laden „Toensberg“ in Weissensee.
18. Nov. 2011, 17.30 Uhr, S-Bhf. Greifswalder Strasse.
Info: http://www.facebook.com/event.php?eid=212044788868286

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – 

Am 11. November fand in Warschau ein Naziaufmarsch mit rund 8000 Neonazis statt. Rund 150 Antifaschist_innen wurden gegen 12 Uhr in diesem Zusammenhang verhaftet. Gegen 15 begannen die Neonazis die antifaschistische Blockade anzugreifen, Polizisten ins Krankenhaus zu pruegeln und die Innenstadt Warschaus zu zertruemmern. Antifaschist_innen, vor allem aus Deutschland werden jetzt fuer die Ausschreitungen verantwortlich gemacht. 
Die Inhaftierung der Antifaschist_innen, die Anwaelte usw. kosten Geld. kommt darum am 18. November in die Bunte Kuh in Weissensee und feiert solidarisch gegen Repression und fuer eine internationale Antifa-Bewegung.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *