18.5.2016 Luckenwalde: AfD-Bürgerdialog stören – Gauland und rechten Hetzer_innen keinen Raum lassen

Am Mitwoch den 18.05 findet in Luckenwalde, knapp eine halbe Stunde südlich der Hauptstadt, ein sogenannter Bürgerdialog der AfD statt. Veranstalter_innen sind u.a. Alexander Gauland (Landes- und Fraktionsvorsitzender), Birgit Bessin (Parl. Geschäftsführerin und Kreisvorsitzende in Teltow-Fläming) und Franz Wiese (Mitglied des Landtags). Auch hier ist mit der Weiterbreitung rechter, reaktionärer und teils faschistoider Gedanken zu rechnen. Wir wollen den geistigen Brandstifter_innen auch in der Provinz kein Forum lassen, um ihre ausgrenzende und gefährliche Hetze zu verbreiten.

Deswegen rufen wir solidarische Menschen aus Brandenburg und Berlin dazu auf, sich an sichtbaren Gegenprotesten zu beteiligen. Gerade aus Berlin sollte das Potential einer ansonsten recht kiezfaulen Szene genutzt werden. Daher am Mittwoch den 18.05. zusammen raus aus der Hauptstadt und dem Umland auf nach Luckenwalde, um die Veranstaltung zu stören und ggf. zu verhindern. Gerade lokale Aktivist_innen, die zunehmend rechter Gewalt ausgesetzt sind, können unsere Unterstützung gebrauchen.

Die Veranstaltung der AfD beginnt um 19 Uhr im Kreistagssaal Luckenwalde, Am Nuthefließ 2 Luckenwalde, Brandenburg 14943. Ob gemeinsame oder dezentrale Anreise bleibt euch überlassen. Lasst eurer Kreativität freien Lauf. Es werden definitiv Antifaschist_innen vor Ort sein. Für den Aktionstag selbst empfehlen wir den Hashtag #noafdlw und #lw1805.

Wir sehen uns auf der Straße! Gegen den völkischen Konsens! Nationalismus ist keine Alternative!

Quelle