14 APR 14.4.2016 Kundgebung: Stoppt die Neonazi-Hetze gegen Geflüchtete in Köpenick!

14.04., Kundgebung: Stoppt die Neonazi-Hetze gegen Geflüchtete in Köpenick!

Antifaschistische Kundgebung: Donnerstag, 14. April – 18:00 Uhr – Glienicker Straße 24-30 in Berlin-Köpenick

An den letzten Donnerstagen hat immer wieder eine Gruppe Neonazis vor der Doppelturnhalle in der Glienicker Straße, in der Geflüchtete leben müssen, ihre menschenfeindliche rassistische Hetze verbreitet.

Wie stark die rassistischen Initiativen aus Treptow-Köpenick, hinter denen die NPD steckt, nationalsozialistische Positionen vertreten, konnte man beim rechten Aufmarsch am 2. April in Marzahn-Hellersdorf sehen, zu dem diese groß mobilisiert haben. Der dortige Aufmarsch war eine einzige NS-verherrlichende Veranstaltung, auf der die Teilnehmenden ihren rassistischen und antisemitischen Hass verbreiteten. Dortige Teilnehmende vermummten sich auch und trugen Quarzhandschuhe, zudem kam es aus dem Aufmarsch heraus zu mehreren Angriffen von Neonazis auf Umstehende. Wer diesen Leuten zujubelt, verbündet sich also mit gewaltbereiten neonazistischen Aktivist*innen.

Wir stellen uns dieser Hetze am 14. April erneut entgegen.
Beteiligt euch an der antifaschistischen Kundgebung und setzt mit uns erneut ein Zeichen der Solidarität mit jenen, die traumatisiert sind, die eine lebensgefährliche Flucht hinter sich haben und die das Recht haben, in Sicherheit leben zu können.

Gemeinsam gegen die Hetze von Neonazis und anderen Rassist*innen!
Solidarität mit Geflüchteten in Köpenick und anderswo!

Weiter