13.01. – [B] Demo nach Mordversuch

„Lass unsere Frauen in Ruhe, Ausländer nach Hause, dorthin, wo du hergekommen bist!“
Mit diesen Worten bepöbeln drei Rassisten und mutmaßliche Neonazis den 23jährigen Hamid T. am 8. Januar in der Nähe des U-Bhf. Eberswalder Straße. Nur wenig später liegt Hamid mit gebrochenem Nasenbein und stark verletztem Halswirbel am Boden. Nur knapp entgeht er einem Genickbruch. Nach einer OP ist der Zustand weiterhin kritisch.

Uns ist das nicht egal! Wir nehmen das auch nicht widerspruchlos hin! Deshalb auf die Straße! Gegen Rassismus und Neofaschismus – Überall, wo er sich zeigt!

DEMO | 13.01 | 17.30 Uhr | S-Bhf. Schönhauser Allee

Bündnis Zusammen handeln! | North-East Antifascists 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *