10.12.2011 Yaam/Berlin: Yellow Umbrella

The Return Of The Infamous Nikolaus Reggae Party

Reggae meets Klezmer. Ska meets Comedy. Die letzte deutsche Reggaeband trifft auf den letzten lebenden jüdischen Komiker Deutschlands.

Auf vielfachen Wunsch (und trotz vielfachen Protestes) tun es YELLOW UMBRELLA wieder: Sie ziehen am 10.12.2011 ihre Nikolauskostüme an und spielen im YAAM Weihnachtslieder in angemessener und unangemessener Form. Als Stargast haben sie sich den Bestsellerautor („Ich bin Jude, ich darf das“) und Comedian OLIVER POLAK eingeladen. Er wird u.a. den Fragen nachgehen, warum Juden und Jamaikaner eigentlich dasselbe sind und ob der Heilige Nikolaus beschnitten war.
Außerdem freut er sich auf sein erstes Nikolausfest, was ihm in seiner Jugend in Papenburg in der einzigen jüdischen Familie der Stadt immer verwehrt geblieben ist.
Als weiterer Stargast, quasi als Vertreter der Jamaikaner, konnte kurzfristig KEVIN BATCHELOR von DER Skaband schlechthin, den SKATALITES, verpflichtet werden. Ein Programm, welches in dieser Konstellation nicht so schnell wieder auf der Bühne zu bestaunen sein wird.

 

Dank der freundlichen Unterstützung vom Industriepalast, dem netten, kleinen Hostel aus roten Backstein, und Alfalfa-Catering, mit Nahrungsmitteln aus nachhaltiger Produktion, können wir, FIREMUZICVISION, diesen Abend voller Vorfreude auf das Weihnachtsfest präsentieren. Bei unseren Printmedien haben wir auch diesmal darauf geachtet 100%ig ökologisch zu Arbeiten und bekamen Hilfe von Uhl-Media, der umweltfreundlichen Qualitätsdruckerei.

Aber wie können wir uns die ganze Mischpoke vorstellen?

Die ersten zarten Töne des Abends schallen aus den Reggae-Posaunen von LONGFINGAH &  DUB ENGINEERS. Danach wird YELLOW UMBRELLA  zunächst ein reguläres, kurzes und schmutziges YU-Konzert mit den alten und neuen Hits spielen. Diese ganzen Hits finden sich auch auf dem brandneuen YELLOW UMBRELLA-Livealbum „Live at the Groovestation“ (Pork Pie, VÖ 02.12.2011) wieder, welches auf dieser Tour vorgestellt wird. KEVIN BATCHELOR, der Trompeter der legendären Urväter des Ska ,The Skatalites, wird dabei im YU-Bläsersatz, als Solist und als Sänger Glanzpunkte setzen. Er stellt ebenfalls sein neues Album vor: „Kevin Batchelor’s Grand Concourse“ (Rocking Records, VÖ 09.12.2011).
Danach gibt es die bewusste unsittliche Nikolausshow mit Kostümen, Engeln und dem wahrscheinlich größten Wichteln der Welt. Die Band möchte auch nicht ausschließen, dass DAS KAMEL wieder auf die Bühne kommt. Danach betritt OLIVER POLAK mit seinem Hit „Lasst uns alle Juden sein“ die Bühne und bestreitet sein Stand Up – Programm. Das Ganze endet in einem knallharten Klezmer-Ska-Massaker.

Dürfen die das?

Zumindest OLIVER POLAK darf das. Der ist Jude.

Weiter Infos zur Show findet ihr im Netz unter www.firemuzicvision.com. Tickets sind an allen bekanten VVK-Stellen ab sofort erhältlich.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *